Fototapeten

Fototapeten - Tapetenkleister in rauen Mengen findest du hier.
Eine Fototapete bringt dir den Blick auf Strände, Wälder oder Skylines direkt in die eigenen vier Wände. Plastische Muster wirken dreidimensional. Kultige Motive aus Film, Fernsehen oder Sport lassen große und kleine Fanherzen höher schlagen. Mit einer Fototapete gestaltest du Räume individuell. Die Tapeten bestehen aus Papier oder Vlies. Die Motive werden mittels moderner Druckverfahren auf die Materialien gedruckt. Je nach Hersteller und Motiv besteht die Tapete aus einer Tapetenrolle oder einzelnen Bögen. Das ist das Tapetenformat. Das Tapezieren ist für Anfänger mit Vorkenntnissen geeignet. Der Tapetenkleister und Arbeitsaufwand richtet sich nach dem Material und Format der Fototapete.
  • Bei allen Materialien ist ein heller, gleichmäßiger Untergrund empfehlenswert. Streiche die Wand mit Tapetenwechselgrund ein. Er färbt die Wand gleichmäßig ein und sorgt dafür, dass Papiertapete beim Entfernen leichter von der Wand gelöst wird.
  • Tapetenrollen müssen auseinandergeschnitten werden. Die Motive für die Bahnen sind durch neutrale Streifen voneinander getrennt. Dort setzt du die Schnitte an. Eine Tapete im Bogenformat ist gebrauchsfertig.
  • Lege dir das Motiv vorab zurecht.
  • Zeichne dir dünne Hilfslinien an die Wand. Nutze Wasserwaage und Zollstock für gerade Linien.
  • Bei Papier-Fototapeten streichst du die Tapete mit Kleister ein. Klebe die feuchte Tapete an die Wand. Bei Vlies-Fototapeten bringst du zuerst den Kleister an die Wand für eine Bahn an und klebst die trockene Tapete an. Nutze für Vliestapeten einen Vliestapetenkleister.
  • Drücke die Tapete mit einem Andrückroller an. Streiche von der Mitte heraus nach außen. Überschüssigen Kleber entfernst du mit einem feuchten Tuch oder Schwamm.
  • Schneide überstehende Kanten mit einem Cuttermesser ab.
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK