Gesichtsschutz

Gesichtsschutz

Egal, ob Sie gerade an Ihrem Oldtimer Schweißarbeiten durchführen, sägen, hobeln oder mit der Flex ein herausragendes neues Kunstwerk erschaffen - Ihr Arbeitsschutz beginnt von Fuß bis Kopf von ganz oben.

Verzichten Sie nicht auf einen Gesichtsschutz

Ob als echter Heimwerker oder Profi-Handwerker sollten Sie auf einen Gesichtsschutz nicht verzichten. In unserem Sortiment finden Sie den Perfekten und zugleich Günstigen Schutz als Komplett-Set bis hin zu einem einfachen Gesichtsschutz mit Kopfhalterung. Unsere branchenführenden Produkte bieten Ihnen genau diese überragende Sicherheit vereint mit Komfort und einem tollen Design, die Sie benötigen.

Im Gegensatz zu einer reinen Schutzbrille bietet dieser Schutz eine komplette Sicherheit des gesamten Gesichtsfeldes vor herumfliegenden Teilen, Schwebestaub und gegen Tropfen spritziger Flüssigkeiten. So kann nichts ins Auge gehen und Sie können sich voll und ganz auf Ihre Arbeiten konzentrieren und Großartiges schaffen.

Denn Ihr Augenlicht und Ihre Arbeitskraft sind unersetzlich.

In der EG-Richtlinie 89/656/EWG werden Arbeitsbereiche empfohlen, bei denen ein Gesichtsschutz eingesetzt werden soll. Die GUV-Regel R 192 (Benutzung von Schutzmaßnahmen für Augen- und Gesichtsfeld) beschreibt ebenfalls die Anforderungen von persönlichen Ausrüstungen im Bereich Hobby und Beruf.

Gesicht und Atmung schützen - Mit passendem Gesichtsschutz von praktiker.de
Gegen herumwirbelnde Splitter, Späne und Zweigchen bei Garten- der Forstarbeiten hilft ein Gesichts- und Augenschutz. Um dich vor größeren herunterfallenden Ästen zu schützen, empfehlen wir auch einen passenden Helm zu tragen. Bei kleineren Arbeiten mit Kreissägen oder Fräsmaschinen reichen oft Feinstaubmasken. Diese bedecken Mund und Nase und filtern feinen Staub und schädliche Partikel aus der Atemluft heraus. Bei der Entfernung von Asbest oder Schimmel raten wir dringend zur Nutzung einer partikelfiltrierenden Feinstaubmaske.Bei Lackier- und Malerarbeiten entstehen schädliche Dämpfe, die nicht eingeatmet werden sollten. Sonst drohen Verätzungen der Atemwege und Atemprobleme. Eine Feinstaubmaske filtert feinste Partikel, die sich in den Tröpfchen der Dämpfe befinden. Um Augenreizungen zu vermeiden, greifst du zusätzlich auch zu einer Schutzbrille. Tipps zum richtigen Umgang mit Gesichtsschutz:
  • Achte auf die richtige Passform! Nur dicht anliegende Masken bieten dir ausreichend Schutz - egal, ob vor schädlichen Dämpfen oder Feinstaub.
  • Reicht eine Halbmaske mit Schutzbrille nicht aus, steige auf eine höherwertige Gesichtsmaske oder Vollmaske um. Spürst du Haut- oder Augenreizungen, investiere in einen höherwertigen Schutz.
  • Wechsel Schutzmasken und Staubfilter regelmäßig! Einfache Gewebemasken sind meist nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt (8 Stunden). Filter in Kunststoffmasken wechselst du, sobald sich der Atemwiderstand erhöht oder Geruchs-, Geschmacks- oder Reizerscheinungen auftreten.
Gegen herumwirbelnde Splitter, Späne und Zweigchen bei Garten- der Forstarbeiten hilft ein Gesichts- und Augenschutz. Um dich vor größeren herunterfallenden Ästen zu schützen, empfehlen wir auch einen passenden Helm zu tragen. Bei kleineren Arbeiten mit Kreissägen oder Fräsmaschinen reichen oft Feinstaubmasken. Diese bedecken Mund und Nase und filtern feinen Staub und schädliche Partikel aus der Atemluft heraus. Bei der Entfernung von Asbest oder Schimmel raten wir dringend zur Nutzung einer partikelfiltrierenden Feinstaubmaske.Bei Lackier- und Malerarbeiten entstehen schädliche Dämpfe, die nicht eingeatmet werden sollten. Sonst drohen Verätzungen der Atemwege und Atemprobleme. Eine Feinstaubmaske filtert feinste Partikel, die sich in den Tröpfchen der Dämpfe befinden. Um Augenreizungen zu vermeiden, greifst du zusätzlich auch zu einer Schutzbrille. Tipps zum richtigen Umgang mit Gesichtsschutz:
  • Achte auf die richtige Passform! Nur dicht anliegende Masken bieten dir ausreichend Schutz - egal, ob vor schädlichen Dämpfen oder Feinstaub.
  • Reicht eine Halbmaske mit Schutzbrille nicht aus, steige auf eine höherwertige Gesichtsmaske oder Vollmaske um. Spürst du Haut- oder Augenreizungen, investiere in einen höherwertigen Schutz.
  • Wechsel Schutzmasken und Staubfilter regelmäßig! Einfache Gewebemasken sind meist nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt (8 Stunden). Filter in Kunststoffmasken wechselst du, sobald sich der Atemwiderstand erhöht oder Geruchs-, Geschmacks- oder Reizerscheinungen auftreten.
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK