Stromzähler

Grundsätzlich werden geeichte Stromzähler vom Energieversorgungsunternehmen eingebaut. Das gilt sowohl für Einfamilienhäuser als auch für Mehrfamilienhäuser. Im Einfamilienhaus gibt es dann einen Stromzähler, in Mehrfamilienhäusern gibt es für jede Wohneinheit einen separaten Stromzähler. 

Privatpersonen dürfen lediglich einen Zwischenstromzähler, auch Energiekostenmessgeräte genannt, für Steckdosen einbauen. Dieser dient der Energieverbrauchskontrolle einzelner Steckdosen. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn du herausfinden möchtest, ob der tatsächliche Verbrauch eines Elektrogerätes von Herstellerangaben abweicht oder wieviel Strom ein Untermieter verbraucht. 

Um den Stromverbrauch an der Steckdose zu messen, steckst du den Zwischenstromzähler zwischen Gerät und Steckdose. Dann liest du einfach den Verbrauch wie bei einem herkömmlichen Stromzähler ab.

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK