Tapeten

Mit neuen Tapeten bringst du frischen Wind in deine vier Wände

Das Angebot an Raufaser- oder Strukturtapeten ist vielfältig, sie sind aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Als Folge ergeben sich aus ihren speziellen Eigenheiten eine Vielzahl von Optionen, um die eigenen vier Wände zufriedenstellend zu gestalten. Zu den denkbaren Dekorationen für eine Mauer gehören alle Raufaser-, Kunststoff-, Papier-, Vlies-, Textil-, Profil-, Glasfaser- und Fototapeten.

Worauf gilt es beim Kauf einer Tapete zu achten?

Vor dem Gang in den Fachmarkt ist es erforderlich, den notwendigen Bedarf an Material zu ermitteln. Darüber hinaus ist es entscheidend, neben den optischen Aspekten, den genauen Einsatzort in die Kaufentscheidung mit einfließen zu lassen. Ist die Wanddekoration einer starken Belastung ausgesetzt, empfiehlt sich die Verwendung von licht-, wasch- oder wasserbeständigen Produkten.

Aus welchen Materialien bestehen die Tapeten?

Die diversen Verkleidungen für das Mauerwerk setzen sich aus den ungleichsten Stoffen zusammen, sodass sie in ihrer Beschaffenheit stark voneinander abweichen. Im Allgemeinen ist es zweckmäßig, zwischen einer Papier-, Vlies-, Vinyl-, Textil- oder einer überstreichbaren Tapete zu wählen. Wie ist es möglich, die Tapeten permanent haftend anzubringen? Zu Anfang ist es von Belang, den allerersten Wandbelag – mit einer Wasserwaage oder einem Senklot – pass genau auf das Mauerwerk auszurichten. Nach einer exakten Überprüfung der korrekten Position ist es machbar, die Wandverkleidung unter Zuhilfenahme der Hand sowie eines Besens festzustreichen. Wichtig: Das Tapezieren geschieht immer von oben nach unten. Zum Schluss besteht die Gelegenheit, die zu langen Ecken zu stutzen.

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK