Tapeten & Tapezierzubehör Shop - Hochwertige Wandgestaltung für Ihr Zuhause

Entdecken Sie unsere vielfältige Auswahl an Tapeten und Tapezierzubehör. Von klassischen Mustern bis hin zu modernen Designs, unsere Kollektion bietet für jeden Geschmack das Passende. Ob Sie Ihr Wohnzimmer neu gestalten oder dem Schlafzimmer einen frischen Anstrich verleihen möchten, bei uns finden Sie die perfekte Tapete. Zudem bieten wir ein umfangreiches Sortiment an Tapezierzubehör, darunter Kleister, Spachtel und Schneidwerkzeuge. Mit unseren hochwertigen Produkten wird das Tapezieren zum Kinderspiel. Verleihen Sie Ihren Räumen einen neuen Look mit unseren stilvollen Tapeten und dem passenden Zubehör.

Arten von Tapeten

Es gibt verschiedene Arten von Tapeten, die sich in Material, Struktur und Anwendung unterscheiden. Hier sind einige der gängigsten Arten:

  • Raufasertapeten: Diese sind aus Papier und Holzfasern hergestellt und bieten eine raue Oberfläche, die oft überstrichen wird.
  • Vliestapeten: Sie bestehen aus einer Mischung von Zellulose und Textilfasern und sind besonders einfach zu tapezieren, da der Kleister direkt auf die Wand aufgetragen wird.
  • Vinyltapeten: Sie haben eine Oberfläche aus PVC, was sie besonders robust und abwaschbar macht. Sie eignen sich daher gut für Küchen oder Badezimmer.
  • Textiltapeten: Diese Tapeten haben eine Oberfläche aus Stoff und verleihen Räumen eine besonders edle Optik.
  • Fototapeten: Sie zeigen großflächige Bilder oder Muster und können einen Raum optisch vergrößern oder ihm ein bestimmtes Thema geben.
  • Metalltapeten: Sie haben eine Oberfläche aus Metallfolie und sorgen für einen modernen, industriellen Look.
  • Glastapeten: Diese Tapeten bestehen aus Glasfasern und sind besonders robust und langlebig. Sie werden oft in öffentlichen Gebäuden verwendet.

Zusätzlich zu den Tapeten selbst gibt es auch verschiedene Tapezierzubehör, wie Kleister, Tapeziertische, Cuttermesser, Tapezierbürsten und Nahtroller, die das Anbringen der Tapete erleichtern.

Unterschied zwischen Vliestapeten und Papiertapeten

Vliestapeten und Papiertapeten unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Materialzusammensetzung und Handhabung.

  • Vliestapeten bestehen aus einer Mischung von Zellstoff und Textilfasern, die mit Bindemitteln verfestigt sind. Sie sind besonders strapazierfähig, reißfest und dimensionsstabil. Das bedeutet, sie dehnen sich nicht aus und schrumpfen nicht, wenn sie feucht werden. Ein großer Vorteil von Vliestapeten ist, dass sie sehr einfach zu tapezieren sind. Der Kleister wird direkt auf die Wand aufgetragen und die Tapete kann im Anschluss trocken auf die Wand gebracht werden. Zudem lassen sie sich bei Bedarf restlos trocken abziehen.
  • Papiertapeten hingegen bestehen, wie der Name schon sagt, aus Papier. Sie sind in der Regel günstiger als Vliestapeten, aber auch weniger robust. Papiertapeten müssen vor dem Tapezieren eingekleistert und eine Weile eingeweicht werden, damit sie sich nicht auf der Wand verziehen. Sie sind weniger reißfest und beim Entfernen bleibt oft Papier an der Wand zurück.

Beide Tapetenarten gibt es in einer Vielzahl von Farben, Mustern und Strukturen, sodass für jeden Geschmack und jede Raumgestaltung etwas Passendes dabei ist.

Welche Werkzeuge benötige ich zum Tapezieren?

Um Tapeten professionell und sauber an die Wand zu bringen, benötigen Sie eine Reihe von speziellen Werkzeugen und Zubehör. Hier ist eine Liste der wichtigsten Utensilien:

  • Tapetenbürste: Sie wird verwendet, um die Tapete glatt an die Wand zu drücken und eventuelle Luftblasen zu entfernen.
  • Tapetenmesser: Ein scharfes Messer ist unerlässlich, um überschüssige Tapete abzuschneiden und saubere Kanten zu erzeugen.
  • Nahtroller: Mit diesem Werkzeug können Sie die Nähte zwischen den Tapetenbahnen fest andrücken, um eine glatte Oberfläche zu erzielen.
  • Tapetenkleister: Dieser spezielle Klebstoff wird verwendet, um die Tapete an der Wand zu befestigen. Er wird mit einer Bürste oder einem Roller aufgetragen.
  • Wasserwaage: Sie hilft dabei, die Tapete gerade anzubringen und ist besonders wichtig, wenn das Muster ausgerichtet werden muss.
  • Maßband und Bleistift: Diese werden benötigt, um die Tapete korrekt zu messen und Markierungen an der Wand zu machen.
  • Tapetentisch: Ein großer Tisch erleichtert das Zuschneiden und Einkleistern der Tapetenbahnen.

Je nach Art der Tapete und den spezifischen Anforderungen Ihres Projekts können weitere Werkzeuge und Materialien erforderlich sein. Es ist immer ratsam, sich vor Beginn des Projekts gründlich zu informieren und sicherzustellen, dass Sie alle notwendigen Werkzeuge zur Hand haben.

Vorbereitung der Wand vor dem Tapezieren

Die Vorbereitung der Wand vor dem Tapezieren ist ein wichtiger Schritt, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Hier sind die Schritte, die du befolgen solltest:

  1. Wand reinigen: Entferne alte Tapetenreste, Staub und Schmutz von der Wand. Du kannst dazu einen Spachtel oder eine Bürste verwenden. Bei stark verschmutzten Wänden kann auch ein spezieller Wandreiniger hilfreich sein.
  2. Unebenheiten ausgleichen: Überprüfe die Wand auf Unebenheiten. Kleine Löcher und Risse kannst du mit Spachtelmasse ausbessern. Größere Unebenheiten erfordern eventuell das Auftragen von Putz.
  3. Grundierung auftragen: Eine Grundierung sorgt für eine bessere Haftung der Tapete und verhindert das Durchschimmern von Farben oder Mustern der darunterliegenden Wand. Trage die Grundierung mit einer Rolle oder einem Pinsel auf und lasse sie vollständig trocknen.
  4. Wand ausmessen: Miss die Wand aus, um die benötigte Menge an Tapete zu ermitteln. Berücksichtige dabei auch Fenster und Türen.

Die richtige Vorbereitung der Wand vor dem Tapezieren ist entscheidend für ein professionelles Endergebnis. Mit den richtigen Tapeten & Tapezierzubehör und etwas Geduld kannst du deine Wand in ein echtes Highlight verwandeln.

Wie berechne ich die benötigte Menge an Tapete für einen Raum?

Um die benötigte Menge an Tapete für einen Raum zu berechnen, musst du die Gesamtfläche der Wände ermitteln und durch die Fläche einer Tapetenrolle teilen. Hier sind die Schritte im Detail:

  1. Messen der Wände: Miss die Höhe und die Länge jeder Wand in Metern. Multipliziere diese beiden Zahlen, um die Fläche jeder Wand zu erhalten. Addiere dann die Flächen aller Wände zusammen, um die Gesamtfläche zu ermitteln.
  2. Berechnen der Tapetenrollenfläche: Die Standardgröße einer Tapetenrolle beträgt 10,05 Meter Länge und 0,53 Meter Breite. Multipliziere diese beiden Zahlen, um die Fläche einer Tapetenrolle zu erhalten.
  3. Berechnen der benötigten Tapetenmenge: Teile die Gesamtfläche der Wände durch die Fläche einer Tapetenrolle. Runde das Ergebnis auf die nächste ganze Zahl auf, da du keine halben Rollen kaufen kannst.

Beachte, dass diese Berechnung eine ungefähre Menge liefert. Es ist immer eine gute Idee, ein oder zwei zusätzliche Rollen zu kaufen, um eventuelle Fehler oder Beschädigungen auszugleichen.

Wie bringe ich die Tapete an der Wand an?

Das Anbringen von Tapeten an der Wand ist ein Prozess, der einige Schritte erfordert. Hier ist eine einfache Anleitung, wie Sie Ihre Tapete erfolgreich anbringen können:

  1. Vorbereitung der Wand: Stellen Sie sicher, dass die Wand sauber, trocken und glatt ist. Entfernen Sie alte Tapetenreste und spachteln Sie Unebenheiten glatt. Grundieren Sie die Wand, um eine gute Haftung der Tapete zu gewährleisten.
  2. Zuschneiden der Tapete: Messen Sie die Höhe der Wand und fügen Sie 10 cm hinzu. Schneiden Sie die Tapete entsprechend zu. Wiederholen Sie diesen Vorgang für jede Bahn.
  3. Tapetenkleister anrühren: Folgen Sie den Anweisungen auf der Verpackung, um den Tapetenkleister anzurühren. Lassen Sie ihn einige Minuten quellen.
  4. Auftragen des Kleisters: Tragen Sie den Kleister gleichmäßig auf die Rückseite der Tapete auf. Falten Sie die Tapete zusammen und lassen Sie sie einige Minuten einweichen.
  5. Anbringen der Tapete: Beginnen Sie an einer Ecke und bringen Sie die Tapete von oben nach unten an. Streichen Sie sie glatt und entfernen Sie überschüssigen Kleister mit einem feuchten Schwamm.
  6. Abschneiden der Überstände: Schneiden Sie die überstehenden Tapetenränder mit einem Cuttermesser ab.

Wiederholen Sie diese Schritte, bis die gesamte Wand tapeziert ist. Lassen Sie die Tapete vollständig trocknen, bevor Sie Möbel oder Dekorationen anbringen.

Entfernen alter Tapeten

Das Entfernen alter Tapeten kann eine mühsame Aufgabe sein, aber mit den richtigen Werkzeugen und Techniken kann es einfacher gemacht werden. Hier sind die Schritte, die Sie befolgen sollten:

  1. Vorbereitung: Decken Sie den Boden und die Möbel mit Plastikfolie ab, um sie vor Feuchtigkeit und Schmutz zu schützen. Tragen Sie Schutzkleidung und stellen Sie sicher, dass der Raum gut belüftet ist.
  2. Testen: Versuchen Sie, eine Ecke der Tapete mit einem Spachtel oder einem ähnlichen Werkzeug abzulösen. Wenn sie leicht abgeht, können Sie fortfahren. Wenn nicht, müssen Sie einen Tapetenlöser verwenden.
  3. Tapetenlöser anwenden: Mischen Sie den Tapetenlöser gemäß den Anweisungen auf der Verpackung und tragen Sie ihn mit einem Schwamm oder einer Sprühflasche auf die Tapete auf. Lassen Sie ihn einwirken, bis die Tapete gesättigt ist.
  4. Tapete entfernen: Beginnen Sie an der Ecke, die Sie zuvor getestet haben, und ziehen Sie die Tapete vorsichtig ab. Verwenden Sie den Spachtel, um hartnäckige Stellen zu entfernen.
  5. Rückstände entfernen: Nachdem die Tapete entfernt wurde, können noch Kleberückstände an der Wand haften. Diese können mit warmem Wasser und einem Schwamm entfernt werden.
  6. Trocknen lassen: Lassen Sie die Wand vollständig trocknen, bevor Sie neue Tapeten anbringen oder die Wand streichen.

Das Entfernen alter Tapeten kann Zeit und Geduld erfordern, aber mit diesen Schritten sollte der Prozess reibungslos verlaufen.

Welcher Kleister ist für meine Tapete geeignet?

Die Auswahl des richtigen Kleisters hängt von der Art der Tapete ab, die Sie verwenden möchten. Für Papiertapeten ist ein normaler Tapetenkleister ausreichend. Dieser besteht aus Methylcellulose und ist in Pulverform erhältlich, das Sie mit Wasser anrühren müssen.

Für Vinyltapeten und schwere Tapeten wie Strukturtapeten oder Textiltapeten sollten Sie einen speziellen Kraftkleister verwenden. Dieser enthält zusätzlich Kunstharz, das für eine stärkere Klebekraft sorgt.

Vliestapeten erfordern einen speziellen Vlieskleister. Dieser wird direkt auf die Wand aufgetragen, was das Tapezieren erleichtert.

Bei Fototapeten ist in der Regel ein passender Kleister im Lieferumfang enthalten. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie einen normalen Tapetenkleister verwenden.

Beachten Sie immer die Herstellerangaben auf der Tapetenrolle oder der Kleisterpackung. Dort finden Sie genaue Informationen zur richtigen Anwendung und Mischung des Kleisters.

Vermeidung von Blasen und Falten in der Tapete

Um Blasen und Falten in der Tapete zu vermeiden, sind einige wichtige Schritte zu beachten. Zunächst ist es wichtig, die Wand vorzubereiten. Sie sollte sauber, trocken und glatt sein. Unebenheiten können mit Spachtelmasse ausgeglichen werden.

Vor dem Tapezieren sollte die Tapete richtig zugeschnitten und eingeweicht werden. Das Einweichen lässt die Tapete aufquellen und verhindert spätere Faltenbildung.

  • Verwenden Sie einen Tapetenkleister von guter Qualität und rühren Sie diesen gemäß den Anweisungen an. Ein gleichmäßiger Kleisterauftrag ist entscheidend, um Blasen zu vermeiden.
  • Beim Auftragen der Tapete sollte von oben nach unten gearbeitet werden. Glätten Sie die Tapete mit einer Bürste oder einem Tapezierwischer von der Mitte aus nach außen.
  • Überschüssigen Kleister sofort mit einem feuchten Schwamm entfernen.
  • Bei Blasenbildung kann ein kleiner Schnitt in die Tapete helfen, um die Luft entweichen zu lassen. Danach die Tapete erneut glätten.

Beachten Sie diese Tipps, um ein optimales Ergebnis beim Tapezieren zu erzielen und Blasen sowie Falten zu vermeiden.

Wie pflege und reinige ich meine Tapete richtig?

Die richtige Pflege und Reinigung Ihrer Tapete hängt von der Art der Tapete ab. Hier sind einige allgemeine Tipps:

  • Vinyltapeten: Diese sind sehr strapazierfähig und können mit einem feuchten Tuch oder Schwamm abgewischt werden. Verwenden Sie ein mildes Reinigungsmittel und vermeiden Sie scheuernde Reinigungsmittel, die die Oberfläche beschädigen könnten.
  • Papiertapeten: Diese sind empfindlicher und sollten nur mit einem trockenen Tuch oder Staubsauger gereinigt werden. Vermeiden Sie die Verwendung von Wasser oder Reinigungsmitteln, da diese die Tapete beschädigen können.
  • Textiltapeten: Diese können mit einem Staubsauger gereinigt werden. Bei Flecken sollten Sie einen Fachmann konsultieren, da die Reinigung schwierig sein kann.

Unabhängig von der Art der Tapete, sollten Sie immer zuerst an einer unauffälligen Stelle testen, um sicherzustellen, dass die Reinigungsmethode die Tapete nicht beschädigt. Darüber hinaus ist es wichtig, die Tapete regelmäßig zu pflegen, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Dies kann durch regelmäßiges Staubsaugen und das Vermeiden von direktem Sonnenlicht und Feuchtigkeit erreicht werden.

Denken Sie daran, dass die richtige Pflege und Reinigung Ihrer Tapete nicht nur dazu beiträgt, dass sie gut aussieht, sondern auch dazu, dass sie länger hält. Daher ist es wichtig, sich die Zeit zu nehmen, um Ihre Tapete richtig zu pflegen und zu reinigen.

Rolle der Tapetenqualität bei der Auswahl

Die Qualität der Tapete spielt eine entscheidende Rolle bei der Auswahl, da sie die Langlebigkeit und das Erscheinungsbild der Tapete bestimmt. Hochwertige Tapeten sind in der Regel langlebiger, farbechter und leichter zu handhaben. Sie können auch spezielle Eigenschaften wie Feuchtigkeits- und Schmutzresistenz aufweisen.

  • Langlebigkeit: Hochwertige Tapeten sind in der Regel langlebiger und widerstandsfähiger gegen Abnutzung. Sie können den täglichen Belastungen besser standhalten und behalten ihre Farbe und Textur über einen längeren Zeitraum bei.
  • Farbechtheit: Die Qualität der Tapete bestimmt auch die Farbechtheit. Hochwertige Tapeten behalten ihre Farben länger bei und verblassen nicht so schnell wie minderwertige Tapeten.
  • Handhabung: Hochwertige Tapeten sind in der Regel einfacher zu tapezieren und zu entfernen. Sie reißen nicht so leicht und lassen sich leichter anbringen und abziehen.
  • Spezielle Eigenschaften: Einige hochwertige Tapeten können spezielle Eigenschaften wie Feuchtigkeits- und Schmutzresistenz aufweisen. Diese Tapeten sind ideal für Räume wie Küchen und Badezimmer, in denen die Tapeten Feuchtigkeit und Schmutz ausgesetzt sind.

Die Auswahl der richtigen Tapetenqualität hängt von den individuellen Bedürfnissen und dem Budget ab. Es ist wichtig, die Qualität der Tapete zu berücksichtigen, um sicherzustellen, dass sie den Anforderungen des Raumes gerecht wird und eine lange Lebensdauer hat.

Effektive Nutzung von Tapetenresten

Tapetenreste können auf vielfältige Weise genutzt werden, um kreative und praktische Lösungen für Ihr Zuhause zu schaffen. Hier sind einige Ideen:

  • Wandkunst: Verwenden Sie Ihre Tapetenreste, um einzigartige Wandkunst zu erstellen. Sie können sie in Rahmen einfügen oder direkt auf die Wand kleben, um ein interessantes Muster oder Design zu erstellen.
  • Buchumschläge: Tapetenreste eignen sich hervorragend als Buchumschläge. Sie können Ihre Bücher damit einbinden, um ihnen ein neues Aussehen zu verleihen und sie vor Schäden zu schützen.
  • Schubladen- und Schrankauskleidungen: Verwenden Sie Tapetenreste, um das Innere Ihrer Schubladen und Schränke auszukleiden. Dies verleiht ihnen nicht nur ein frisches Aussehen, sondern schützt auch das Holz.
  • Geschenkpapier: Tapetenreste können auch als Geschenkpapier verwendet werden. Sie sind oft dicker und haltbarer als herkömmliches Geschenkpapier und verleihen Ihren Geschenken ein einzigartiges Aussehen.
  • Scrapbooking: Wenn Sie gerne scrapbooken, können Sie Tapetenreste als Hintergründe oder Verzierungen für Ihre Seiten verwenden.

Denken Sie daran, dass Sie beim Arbeiten mit Tapetenresten immer sicherstellen sollten, dass Sie das richtige Tapezierzubehör zur Hand haben, wie z.B. einen Tapetenkleister, ein Cuttermesser und eine Tapezierbürste. Mit ein wenig Kreativität und den richtigen Werkzeugen können Sie Ihre Tapetenreste in nützliche und schöne Gegenstände verwandeln.

Sicherheitsmaßnahmen beim Tapezieren

Beim Tapezieren gibt es einige Sicherheitsmaßnahmen, die Sie beachten sollten, um Unfälle zu vermeiden und ein optimales Ergebnis zu erzielen. Hier sind einige wichtige Punkte:

  • Arbeitsbereich vorbereiten: Stellen Sie sicher, dass der Bereich, in dem Sie arbeiten, sauber und frei von Hindernissen ist. Dies hilft, Stolperfallen zu vermeiden und stellt sicher, dass Sie genügend Platz zum Arbeiten haben.
  • Elektrische Geräte ausschalten: Bevor Sie mit dem Tapezieren beginnen, sollten Sie alle elektrischen Geräte in der Nähe ausschalten und die Steckdosen abdecken. Dies verhindert das Risiko eines elektrischen Schlages.
  • Verwendung von Leitern: Wenn Sie eine Leiter verwenden, stellen Sie sicher, dass sie stabil und sicher ist. Vermeiden Sie es, auf den obersten Stufen zu stehen und lehnen Sie sich nicht zu weit zur Seite.
  • Umgang mit Werkzeugen: Seien Sie vorsichtig beim Umgang mit Tapezierwerkzeugen, insbesondere mit scharfen Gegenständen wie Cuttermessern. Bewahren Sie sie sicher auf, wenn sie nicht in Gebrauch sind.
  • Verwendung von Chemikalien: Einige Tapetenkleister enthalten Chemikalien, die Hautreizungen verursachen können. Tragen Sie bei der Arbeit immer geeignete Schutzausrüstung, wie Handschuhe und Schutzbrillen.

Indem Sie diese Sicherheitsmaßnahmen beachten, können Sie sicherstellen, dass Ihr Tapezierprojekt sicher und erfolgreich abgeschlossen wird.

Umgang mit schwierigen Bereichen beim Tapezieren

Beim Tapezieren können Ecken und Steckdosen eine Herausforderung darstellen. Hier sind einige Tipps, wie man mit diesen schwierigen Bereichen umgeht:

  • Ecken: Beginnen Sie mit dem Tapezieren an einer unauffälligen Ecke und arbeiten Sie sich um den Raum herum. Wenn Sie eine Ecke erreichen, schneiden Sie die Tapete so zu, dass sie etwa 2 cm über die Ecke hinausragt. Dann kleben Sie den überstehenden Teil auf die angrenzende Wand. Für die nächste Bahn schneiden Sie ein neues Stück Tapete zu, das an der Ecke beginnt und überlappen Sie es leicht mit dem vorherigen Stück.
  • Steckdosen: Bevor Sie mit dem Tapezieren beginnen, schalten Sie den Strom ab und entfernen Sie die Abdeckungen der Steckdosen. Wenn Sie die Tapete anbringen, drücken Sie sie vorsichtig um die Steckdose herum, um die Form zu markieren. Schneiden Sie dann ein X in die Mitte der Markierung und drücken Sie die Tapete in die Steckdose hinein. Schneiden Sie überschüssige Tapete ab und ersetzen Sie die Abdeckung.

Denken Sie daran, dass Übung den Meister macht. Je mehr Sie tapezieren, desto besser werden Sie im Umgang mit schwierigen Bereichen. Und vergessen Sie nicht, immer hochwertiges Tapezierzubehör zu verwenden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Aktuelle Trends im Bereich Tapeten und Tapezierzubehör

Im Bereich der Tapeten gibt es derzeit einige spannende Trends. Einer davon ist die Rückkehr zu natürlichen Materialien und Texturen. Tapeten mit Stein-, Holz- oder Korkoptik sind besonders beliebt. Sie verleihen Räumen eine warme und gemütliche Atmosphäre und sind in einer Vielzahl von Farben und Mustern erhältlich.

Ein weiterer Trend sind Tapeten mit geometrischen Mustern. Sie sind eine moderne und stilvolle Möglichkeit, einem Raum Charakter zu verleihen. Ob großflächige oder feine Muster, sie können einen Raum optisch vergrößern oder bestimmte Bereiche hervorheben.

Im Bereich des Tapezierzubehörs liegt der Fokus auf Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit. Es gibt eine wachsende Nachfrage nach Produkten, die aus recycelten Materialien hergestellt oder biologisch abbaubar sind. Darüber hinaus sind Werkzeuge und Zubehör, die die Tapetenanbringung erleichtern, sehr gefragt. Dazu gehören beispielsweise Tapeziertische mit integrierten Messsystemen oder spezielle Kleistermischgeräte.

  • Natürliche Materialien: Tapeten mit Stein-, Holz- oder Korkoptik sind aktuell sehr gefragt.
  • Geometrische Muster: Sie verleihen Räumen einen modernen und stilvollen Charakter.
  • Umweltfreundliches Tapezierzubehör: Produkte aus recycelten Materialien oder biologisch abbaubare Artikel sind besonders beliebt.
  • Praktisches Zubehör: Werkzeuge, die die Tapetenanbringung erleichtern, sind sehr gefragt.

Hier ein Kinderwitz zum Thema Tapeten & Tapezierzubehör

Warum hat der Bleistift keine Tapete zu Hause? Weil er immer alles an die Wand malt!

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK