Exklusive Tapeten für jeden Stil - Ihr Online-Shop für Wandgestaltung

Entdecken Sie unsere vielfältige Auswahl an Tapeten, die jedem Raum einen individuellen Charakter verleihen. Von klassischen Mustern bis hin zu modernen Designs, unsere Kollektion bietet für jeden Geschmack das Passende. Unsere Tapeten sind nicht nur optisch ansprechend, sondern auch von hoher Qualität und Langlebigkeit. Sie sind leicht anzubringen und zu entfernen, was Ihnen eine unkomplizierte Raumgestaltung ermöglicht. Ob Sie einen Hauch von Eleganz, einen Spritzer Farbe oder einen auffälligen Akzent setzen möchten, unsere Tapetenkollektion bietet unendliche Möglichkeiten, um Ihre Wohnträume zu verwirklichen.

Arten von Tapeten

Es gibt verschiedene Arten von Tapeten, die sich in Material, Struktur und Anwendung unterscheiden. Hier sind einige der gängigsten:

  • Vliestapeten: Sie bestehen aus einem Gemisch von Zellulose und Textilfasern und sind besonders einfach zu verarbeiten. Sie sind reißfest und können ohne Einweichzeit direkt an die Wand geklebt werden.
  • Papiertapeten: Sie sind die klassische Variante und bestehen aus bedrucktem oder bemaltem Papier. Sie sind preiswert, aber weniger robust als andere Arten.
  • Vinyltapeten: Sie haben eine Oberfläche aus Vinyl, was sie besonders strapazierfähig und abwaschbar macht. Sie eignen sich daher gut für Küche oder Bad.
  • Textiltapeten: Sie bestehen aus einem textilen Trägermaterial und einer Oberfläche aus Textilfasern. Sie sind sehr hochwertig und verleihen Räumen eine besondere Atmosphäre.
  • Fototapeten: Sie sind mit einem Fotomotiv bedruckt und können eine ganze Wand einnehmen. Sie sind eine beliebte Möglichkeit, Akzente zu setzen und Räume individuell zu gestalten.
  • Strukturtapeten: Sie haben eine geprägte Oberfläche, die für eine besondere Haptik und Optik sorgt. Sie sind in verschiedenen Designs erhältlich, von feinen Linien bis zu groben Strukturen.
  • Metalltapeten: Sie haben eine Oberfläche aus Metall oder metallischen Effekten. Sie sind sehr edel und eignen sich besonders für moderne, minimalistische Einrichtungen.

Bei der Auswahl der richtigen Tapetenart sollten Sie neben dem Aussehen auch die Eigenschaften und die Verarbeitung berücksichtigen.

Wie wähle ich die richtige Tapete für mein Zimmer aus?

Die Auswahl der richtigen Tapete für dein Zimmer kann eine Herausforderung sein, da es viele verschiedene Arten, Muster und Farben gibt. Hier sind einige Schritte, die dir bei der Auswahl helfen können:

  1. Bestimme den Stil deines Zimmers: Überlege dir, welchen Look du für dein Zimmer möchtest. Soll es modern, traditionell, rustikal oder vielleicht sogar retro sein? Deine Tapete sollte diesen Stil widerspiegeln.
  2. Betrachte die Größe und Form des Zimmers: Große, helle Muster können kleine Räume überwältigen, während feine, detaillierte Muster in großen Räumen verloren gehen können. Berücksichtige auch die Form des Zimmers. Wenn dein Zimmer viele Ecken und Winkel hat, könnte eine einfachere Tapete besser funktionieren.
  3. Wähle die Farbe sorgfältig aus: Die Farbe deiner Tapete kann die Stimmung in deinem Zimmer stark beeinflussen. Warme Farben wie Rot, Orange und Gelb können ein Zimmer gemütlich und einladend machen, während kühle Farben wie Blau, Grün und Violett eine beruhigende Atmosphäre schaffen können.
  4. Denke an die Pflege: Manche Tapeten sind leichter zu reinigen und zu pflegen als andere. Wenn du Kinder oder Haustiere hast, solltest du eine Tapete wählen, die abwaschbar ist.
  5. Probiere Muster aus: Bevor du dich für eine Tapete entscheidest, solltest du ein Muster an deiner Wand ausprobieren. So kannst du sehen, wie die Tapete bei verschiedenen Lichtverhältnissen aussieht und ob sie zu deinen Möbeln und Dekorationen passt.

Indem du diese Schritte befolgst, kannst du sicherstellen, dass du eine Tapete auswählst, die perfekt zu deinem Zimmer passt und deinen persönlichen Stil widerspiegelt.

Wie berechne ich die benötigte Menge an Tapete für einen Raum?

Um die benötigte Menge an Tapete für einen Raum zu berechnen, musst du zunächst die Fläche deiner Wände ermitteln. Dies machst du, indem du die Höhe und die Breite jeder Wand multiplizierst und die Ergebnisse zusammenzählst. Vergiss nicht, die Fläche von Türen und Fenstern abzuziehen.

Als nächstes musst du die Fläche einer Tapetenrolle berechnen. Die meisten Tapetenrollen sind etwa 0,53 Meter breit und 10 Meter lang, was einer Fläche von 5,3 Quadratmetern entspricht. Teile die Gesamtfläche deiner Wände durch die Fläche einer Tapetenrolle, um die benötigte Anzahl an Rollen zu ermitteln.

Es ist wichtig, immer etwas mehr Tapete zu kaufen als berechnet, um Verschnitt und eventuelle Fehler auszugleichen. Eine gute Faustregel ist, 10-15% mehr Tapete zu kaufen als berechnet.

Beachte auch das Muster der Tapete. Bei gemusterten Tapeten kann mehr Verschnitt anfallen, da das Muster an den Nahtstellen übereinstimmen muss. In diesem Fall solltest du noch etwas mehr Tapete einplanen.

Zusammengefasst sind dies die Schritte zur Berechnung der benötigten Tapetenmenge:

  1. Berechne die Fläche deiner Wände.
  2. Ziehe die Fläche von Türen und Fenstern ab.
  3. Berechne die Fläche einer Tapetenrolle.
  4. Teile die Gesamtfläche deiner Wände durch die Fläche einer Tapetenrolle.
  5. Plane 10-15% mehr Tapete für Verschnitt und Fehler ein.
  6. Bei gemusterten Tapeten, plane noch etwas mehr Tapete ein.

Wie kann ich Tapeten selbst anbringen?

Das Anbringen von Tapeten kann eine einfache und kostengünstige Möglichkeit sein, einem Raum ein neues Aussehen zu verleihen. Hier sind die Schritte, die du befolgen musst, um Tapeten selbst anzubringen:

  1. Vorbereitung: Stelle sicher, dass die Wand sauber, trocken und glatt ist. Entferne alle Nägel oder Schrauben. Decke den Boden und die Möbel mit einer Plane ab, um sie vor Klebstoff zu schützen.
  2. Messen: Miss die Wand und schneide die Tapetenbahnen entsprechend zu. Lasse dabei etwas zusätzliche Länge für den Fall, dass du einen Fehler machst.
  3. Klebstoff auftragen: Trage den Tapetenkleister gleichmäßig auf die Rückseite der Tapete auf. Falte die Tapete dann zusammen, sodass der Klebstoff in die Tapete einziehen kann.
  4. Tapete anbringen: Beginne an einer Ecke und bringe die Tapete von oben nach unten an. Verwende eine Bürste oder einen Spachtel, um Blasen und Falten zu glätten.
  5. Abschneiden: Schneide überschüssige Tapete an der Decke und am Boden mit einem scharfen Messer ab.
  6. Trocknen lassen: Lasse die Tapete vollständig trocknen, bevor du Möbel oder Dekorationen an die Wand hängst.

Das Anbringen von Tapeten erfordert Geduld und Sorgfalt, aber mit ein wenig Übung kannst du ein professionelles Ergebnis erzielen. Denke daran, immer von der Mitte der Tapete aus zu arbeiten und eventuelle Blasen sofort zu glätten.

Entfernen alter Tapeten

Das Entfernen alter Tapeten kann eine mühsame Aufgabe sein, aber mit den richtigen Werkzeugen und Techniken kann es einfacher gemacht werden. Hier sind die Schritte, die Sie befolgen sollten:

  1. Vorbereitung: Decken Sie den Boden und die Möbel mit Plastikfolie ab, um sie vor Feuchtigkeit und Schmutz zu schützen. Tragen Sie Schutzkleidung, um Ihre Haut und Kleidung zu schützen.
  2. Testen: Versuchen Sie, eine Ecke der Tapete mit einem Spachtel oder einem ähnlichen Werkzeug abzuziehen. Wenn sie leicht abgeht, können Sie fortfahren. Wenn nicht, müssen Sie einen Tapetenlöser verwenden.
  3. Tapetenlöser anwenden: Mischen Sie den Tapetenlöser gemäß den Anweisungen auf der Verpackung und tragen Sie ihn mit einem Schwamm oder einer Sprühflasche auf die Tapete auf. Lassen Sie ihn einwirken, bis die Tapete gesättigt ist.
  4. Tapete entfernen: Beginnen Sie an einer Ecke und ziehen Sie die Tapete vorsichtig ab. Verwenden Sie einen Spachtel, um hartnäckige Stellen zu entfernen. Seien Sie geduldig und vorsichtig, um die Wand nicht zu beschädigen.
  5. Rückstände entfernen: Nachdem die Tapete entfernt wurde, können noch Kleberückstände auf der Wand sein. Diese können mit warmem Wasser und einem Schwamm entfernt werden. Lassen Sie die Wand danach vollständig trocknen.

Das Entfernen alter Tapeten kann eine Herausforderung sein, aber mit Geduld und den richtigen Werkzeugen kann es erfolgreich durchgeführt werden. Denken Sie daran, immer Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und die Anweisungen auf den Produkten, die Sie verwenden, sorgfältig zu lesen.

Welche Werkzeuge benötige ich zum Tapezieren?

Um Tapeten professionell und effizient an die Wand zu bringen, benötigen Sie eine Reihe von speziellen Werkzeugen. Hier ist eine Liste der wichtigsten Werkzeuge, die Sie für das Tapezieren benötigen:

  • Tapezierbürste: Sie wird verwendet, um die Tapete glatt an die Wand zu drücken und eventuelle Luftblasen zu entfernen.
  • Tapeziertisch: Ein langer, flacher Tisch, auf dem Sie die Tapete ausrollen und den Kleister auftragen können.
  • Tapeziermesser oder Schere: Zum präzisen Zuschneiden der Tapete.
  • Nahtroller: Ein kleines Werkzeug, das dazu dient, die Nähte zwischen den Tapetenbahnen zu glätten und zu versiegeln.
  • Eimer und Quast: Zum Anmischen und Auftragen des Tapetenkleisters.
  • Wasserwaage oder Lot: Um sicherzustellen, dass die Tapete gerade hängt.
  • Abstandsmesser oder Zollstock: Zum genauen Messen der Wand und der Tapetenbahnen.

Es ist wichtig, dass Sie sich mit der Handhabung dieser Werkzeuge vertraut machen, bevor Sie mit dem Tapezieren beginnen. Mit den richtigen Werkzeugen und etwas Übung können Sie Ihre Wände professionell tapezieren und Ihrem Raum ein neues Aussehen verleihen.

Wie pflege und reinige ich Tapeten richtig?

Die Pflege und Reinigung von Tapeten hängt stark vom Material und der Beschaffenheit der Tapete ab. Hier sind einige allgemeine Tipps, die Ihnen helfen können, Ihre Tapeten in einem guten Zustand zu halten:

  • Staubentfernung: Verwenden Sie einen weichen, trockenen Lappen oder eine weiche Bürste, um regelmäßig Staub von der Tapete zu entfernen. Vermeiden Sie harte Bürsten oder raue Tücher, die die Tapete beschädigen könnten.
  • Leichte Reinigung: Für leichte Verschmutzungen können Sie ein feuchtes Tuch verwenden. Achten Sie darauf, dass das Tuch nicht zu nass ist, um Wasserschäden zu vermeiden.
  • Schwere Reinigung: Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie eine milde Seifenlösung verwenden. Testen Sie die Lösung zuerst an einer unauffälligen Stelle, um sicherzustellen, dass sie die Farbe oder das Muster der Tapete nicht beeinträchtigt.
  • Fleckenentfernung: Bei Flecken sollten Sie immer zuerst versuchen, sie mit einem feuchten Tuch zu entfernen. Wenn das nicht funktioniert, können Sie ein spezielles Fleckenentfernungsmittel für Tapeten verwenden. Befolgen Sie immer die Anweisungen auf der Verpackung und testen Sie das Produkt zuerst an einer unauffälligen Stelle.

Denken Sie daran, dass einige Tapetenarten, wie z.B. Textiltapeten oder spezielle Effekttapeten, besondere Pflegeanforderungen haben können. Informieren Sie sich immer über die spezifischen Pflegeanweisungen für Ihre Tapete, um sicherzustellen, dass Sie sie richtig reinigen und pflegen.

Aktuelle Trends im Bereich Tapeten

Im Bereich der Tapeten gibt es einige spannende Trends, die das Interieur auf ein neues Level heben. Hier sind die wichtigsten:

  • Botanische Muster: Tapeten mit botanischen Mustern sind derzeit sehr beliebt. Sie bringen die Natur ins Haus und schaffen eine beruhigende Atmosphäre. Besonders angesagt sind tropische Prints mit Palmen und exotischen Blumen.
  • Geometrische Muster: Geometrische Muster sind ein weiterer großer Trend. Sie verleihen jedem Raum einen modernen und stilvollen Look. Ob Kreise, Dreiecke oder Quadrate - die Auswahl ist riesig.
  • Texturierte Tapeten: Texturierte Tapeten sind eine großartige Möglichkeit, Tiefe und Interesse zu schaffen. Sie sind in einer Vielzahl von Designs erhältlich, von Stein- und Holzoptiken bis hin zu metallischen Effekten.
  • Tapeten im Vintage-Stil: Vintage ist zurück! Tapeten mit Retro-Mustern und -Farben sind derzeit sehr gefragt. Sie verleihen jedem Raum einen Hauch von Nostalgie.
  • Tapeten mit 3D-Effekt: 3D-Tapeten sind eine innovative und aufregende Möglichkeit, einen Raum zu gestalten. Sie erzeugen eine Illusion von Tiefe und Bewegung und sind ein echter Hingucker.

Unabhängig vom gewählten Trend ist es wichtig, eine Tapete zu wählen, die zum Stil und zur Persönlichkeit des Raumes passt. Mit der richtigen Tapete kann jeder Raum in ein stilvolles und einladendes Zuhause verwandelt werden.

Kreative Wiederverwendung von Tapetenresten

Tapetenreste können auf vielfältige Weise kreativ wiederverwendet werden. Hier sind einige Ideen, wie Sie Ihre übrig gebliebenen Tapetenstücke nutzen können:

  • Buchumschläge: Verwenden Sie Tapetenreste, um einzigartige und langlebige Buchumschläge zu erstellen. Sie können auch Notizbücher oder Tagebücher damit verschönern.
  • Geschenkpapier: Anstatt teures Geschenkpapier zu kaufen, können Sie Ihre Tapetenreste als attraktives und umweltfreundliches Geschenkpapier verwenden.
  • Scrapbooking: Tapetenreste eignen sich hervorragend für Scrapbooking-Projekte. Sie können sie zum Dekorieren von Seiten, zum Erstellen von Hintergründen oder zum Hinzufügen von Textur verwenden.
  • Wandkunst: Rahmen Sie Tapetenreste ein und hängen Sie sie als Wandkunst auf. Dies ist eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, Ihr Zuhause zu dekorieren.
  • Schubladenfutter: Verwenden Sie Tapetenreste, um das Innere von Schubladen oder Schränken zu verkleiden. Dies verleiht Ihrem Möbelstück ein frisches und stilvolles Aussehen.

Denken Sie daran, dass die Möglichkeiten zur Wiederverwendung von Tapetenresten nur durch Ihre Kreativität begrenzt sind. Experimentieren Sie mit verschiedenen Projekten und sehen Sie, was Sie erstellen können!

Rolle der Tapete bei der Raumakustik

Die Tapete kann einen erheblichen Einfluss auf die Raumakustik haben. Sie kann dazu beitragen, den Schall im Raum zu absorbieren oder zu reflektieren, abhängig von ihrer Beschaffenheit und dem verwendeten Material.

  • Absorption: Tapeten aus dickerem, weicherem Material können dazu beitragen, den Schall zu absorbieren und so die Akustik in einem Raum zu verbessern. Sie können helfen, Echoeffekte zu reduzieren und die Klarheit des Klangs zu erhöhen.
  • Reflexion: Auf der anderen Seite können glatte, harte Tapeten den Schall reflektieren und so zu einer erhöhten Lautstärke und möglicherweise zu Echoeffekten führen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung der Tapete auf die Raumakustik auch von anderen Faktoren abhängt, wie der Größe und Form des Raumes, der Anzahl und Art der Möbel und anderen Oberflächen im Raum.

Um die beste Raumakustik zu erzielen, kann es hilfreich sein, verschiedene Arten von Tapeten in verschiedenen Bereichen des Raumes zu verwenden, abhängig von den spezifischen akustischen Anforderungen.

Welche Tapeten eignen sich für Feuchträume wie das Badezimmer?

Für Feuchträume wie das Badezimmer eignen sich besonders Vinyltapeten und Glastapeten. Diese Tapetenarten sind wasserabweisend und feuchtigkeitsbeständig, was sie ideal für Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit macht.

  • Vinyltapeten bestehen aus einer Trägerschicht und einer Deckschicht aus Vinyl. Sie sind sehr robust, wasserabweisend und leicht zu reinigen. Zudem sind sie in vielen verschiedenen Designs und Farben erhältlich, sodass sie sich gut in das Gesamtbild des Badezimmers einfügen.
  • Glastapeten sind aus Glasfasern gefertigt und daher besonders widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit. Sie sind zudem sehr langlebig und robust. Allerdings sind sie in der Regel nur in Weiß erhältlich und müssen daher nach dem Anbringen gestrichen werden.

Beide Tapetenarten sollten von einem Fachmann angebracht werden, um sicherzustellen, dass sie korrekt und dauerhaft haften. Zudem sollte das Badezimmer gut belüftet sein, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Umgang mit schwierigen Stellen wie Ecken und Fenstern beim Tapezieren

Beim Tapezieren können Ecken und Fenster eine Herausforderung darstellen. Hier sind einige Tipps, wie man diese schwierigen Stellen meistert:

  • Ecken: Wenn Sie an eine Ecke kommen, sollten Sie die Tapete über die Ecke hinaus kleben und dann die überstehende Tapete abschneiden. Verwenden Sie ein Lineal und ein Cuttermesser, um einen sauberen Schnitt zu erzielen. Danach können Sie die nächste Bahn an der Kante der vorherigen Bahn ansetzen.
  • Fenster: Bei Fenstern sollten Sie die Tapete zunächst bis zum Fensterrahmen kleben. Dann schneiden Sie die überstehende Tapete ab und kleben den Rest der Bahn unter dem Fenster weiter. Achten Sie darauf, dass die Tapete gut an den Fensterrahmen angepasst ist.

Es ist wichtig, beim Tapezieren geduldig und sorgfältig zu arbeiten, um ein sauberes und professionelles Ergebnis zu erzielen. Mit etwas Übung werden Sie schnell besser im Umgang mit schwierigen Stellen wie Ecken und Fenstern.

Alternativen zu Tapeten

Es gibt verschiedene Alternativen zu Tapeten, die sowohl ästhetisch ansprechend als auch praktisch sein können. Hier sind einige davon:

  • Farbe: Eine der einfachsten und kostengünstigsten Alternativen zu Tapeten ist die Verwendung von Farbe. Sie können eine Vielzahl von Farben und Oberflächen wählen, um Ihrem Raum ein einzigartiges Aussehen zu verleihen.
  • Putz: Putz ist eine weitere beliebte Alternative zu Tapeten. Es kann in verschiedenen Texturen und Farben aufgetragen werden, um eine Vielzahl von Looks zu erzeugen.
  • Fliesen: Fliesen sind eine langlebige und wasserfeste Alternative zu Tapeten, die besonders in Badezimmern und Küchen beliebt sind.
  • Stein oder Ziegel: Für ein rustikales oder industrielles Aussehen können Stein oder Ziegel anstelle von Tapeten verwendet werden.
  • Stoff: Stoff kann eine warme und einladende Alternative zu Tapeten sein. Es kann direkt an die Wand geklebt oder auf eine Unterkonstruktion gespannt werden.
  • Wandtattoos: Wandtattoos sind eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, Ihren Wänden ein individuelles Aussehen zu verleihen. Sie sind in einer Vielzahl von Designs und Größen erhältlich.
  • Paneelen: Holz- oder Kunststoffpaneele können eine elegante und klassische Alternative zu Tapeten sein.

Bei der Auswahl einer Alternative zu Tapeten sollten Sie den Stil, die Funktion und die Pflege des Raumes berücksichtigen.

Einfluss der Tapetenwahl auf das Raumklima

Die Wahl der Tapete kann das Raumklima erheblich beeinflussen. Verschiedene Tapetenarten haben unterschiedliche Eigenschaften, die sich auf die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und die allgemeine Atmosphäre eines Raumes auswirken können.

Vlies-Tapeten

Vlies-Tapeten sind atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. Sie können dazu beitragen, die Luftfeuchtigkeit in einem Raum zu regulieren und Schimmelbildung zu verhindern. Darüber hinaus sind sie widerstandsfähig gegenüber Temperaturschwankungen, was zu einem stabileren Raumklima beiträgt.

Vinyl-Tapeten

Vinyl-Tapeten sind wasserabweisend und daher ideal für Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit wie Badezimmer oder Küchen. Sie können jedoch die Atmungsaktivität der Wände einschränken, was zu einem weniger angenehmen Raumklima führen kann.

Papier-Tapeten

Papier-Tapeten sind atmungsaktiv und können dazu beitragen, ein angenehmes Raumklima zu schaffen. Sie sind jedoch weniger widerstandsfähig gegenüber Feuchtigkeit und können bei hoher Luftfeuchtigkeit leicht beschädigt werden.

Textil-Tapeten

Textil-Tapeten können zur Wärmeisolierung beitragen und so ein gemütliches Raumklima schaffen. Sie sind jedoch weniger feuchtigkeitsbeständig und können bei hoher Luftfeuchtigkeit Schimmelbildung begünstigen.

Naturmaterial-Tapeten

Tapeten aus Naturmaterialien wie Kork oder Gras können zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit beitragen und ein gesundes Raumklima fördern. Sie sind jedoch oft teurer und erfordern mehr Pflege als andere Tapetenarten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Wahl der Tapete einen erheblichen Einfluss auf das Raumklima haben kann. Es ist daher wichtig, die Eigenschaften der verschiedenen Tapetenarten zu berücksichtigen und die richtige Wahl für den jeweiligen Raum und seine Nutzung zu treffen.

Auswahl des richtigen Tapetenkleisters

Die Auswahl des richtigen Tapetenkleisters ist entscheidend für ein gutes Ergebnis beim Tapezieren. Hier sind einige Punkte, die du beachten solltest:

  • Art der Tapete: Unterschiedliche Tapeten benötigen unterschiedliche Kleister. Vinyltapeten benötigen beispielsweise einen stärkeren Kleister als Papiertapeten.
  • Zusammensetzung des Kleisters: Einige Kleister sind auf Stärkebasis, andere auf Zellulosebasis. Stärkebasierte Kleister sind in der Regel billiger, aber Zellulosekleister bieten eine bessere Haftung und sind einfacher zu verwenden.
  • Trocknungszeit: Einige Kleister trocknen schneller als andere. Wenn du ein Anfänger bist, könnte ein Kleister mit längerer Trocknungszeit besser sein, da du mehr Zeit zum Anpassen der Tapete hast.
  • Verarbeitung: Einige Kleister müssen mit Wasser gemischt werden, andere sind gebrauchsfertig. Überlege, was für dich am einfachsten ist.

Es ist wichtig, die Anweisungen auf der Verpackung des Tapetenkleisters zu lesen und sicherzustellen, dass er für deine spezifische Tapete geeignet ist. Wenn du dir unsicher bist, frage einen Fachmann oder den Verkäufer im Baumarkt um Rat.

Hier ein Kinderwitz zum Thema Tapeten

Warum kleben Tapeten nicht gerne an der Wand? Weil sie lieber rollen!

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK