Fieberthermometer & Fiebermittel - Alles für Ihre Gesundheit | Fieber-Shop.de

Entdecken Sie unsere Auswahl an Fieberprodukten, die speziell entwickelt wurden, um Ihnen bei der Überwachung und Kontrolle von Fieber zu helfen. Unsere Palette umfasst digitale Thermometer, Infrarot-Ohrthermometer und Stirnthermometer, die genaue Messungen liefern. Wir bieten auch Fieberzäpfchen und fiebersenkende Medikamente an, die sicher und effektiv sind. Unsere Produkte sind von hoher Qualität und von vertrauenswürdigen Marken. Sie sind einfach zu bedienen und bieten schnelle Ergebnisse, damit Sie sich um Ihre Gesundheit kümmern können. Mit unseren Fieberprodukten können Sie sicher sein, dass Sie gut ausgerüstet sind, um Fieber zu Hause zu behandeln.

Häufigste Ursachen von Fieber

Fieber ist eine häufige Reaktion des Körpers auf eine Vielzahl von Bedingungen. Die häufigsten Ursachen von Fieber sind:

  • Infektionen: Dies ist die häufigste Ursache von Fieber. Bakterielle und virale Infektionen, wie Erkältungen, Grippe, Harnwegsinfektionen und Magen-Darm-Infektionen, können Fieber verursachen.
  • Immunreaktionen: Fieber kann auch eine Reaktion des Immunsystems auf Allergien, Autoimmunerkrankungen oder Impfungen sein.
  • Entzündungen: Entzündliche Erkrankungen wie Rheuma können ebenfalls Fieber verursachen.
  • Krebs: Einige Arten von Krebs können Fieber verursachen, insbesondere wenn sie das Immunsystem beeinflussen.
  • Medikamente: Einige Medikamente, einschließlich Antibiotika und Medikamente zur Behandlung von hohem Blutdruck, können Fieber verursachen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Fieber ein Symptom und keine Krankheit ist. Es ist eine natürliche Abwehrreaktion des Körpers und hilft oft dabei, die Ursache der Krankheit zu bekämpfen. Wenn Sie oder ein Familienmitglied Fieber haben, ist es wichtig, die Ursache zu ermitteln und gegebenenfalls einen Arzt aufzusuchen.

Symptome, die neben Fieber auftreten können

Wenn jemand Fieber hat, können verschiedene andere Symptome auftreten. Diese können variieren, abhängig von der zugrunde liegenden Ursache des Fiebers. Einige der häufigsten Symptome sind:

  • Schüttelfrost und Zittern: Dies ist eine häufige Begleiterscheinung von Fieber und kann vor oder während Fieberperioden auftreten.
  • Schweißausbrüche: Bei Fieber kann der Körper übermäßig schwitzen, um die Körpertemperatur zu regulieren.
  • Kopfschmerzen: Viele Menschen erleben Kopfschmerzen, wenn sie Fieber haben.
  • Muskel- und Gelenkschmerzen: Diese können auftreten, da das Immunsystem des Körpers auf eine Infektion reagiert.
  • Schwäche und Müdigkeit: Fieber kann dazu führen, dass sich eine Person schwach und müde fühlt.
  • Appetitlosigkeit: Viele Menschen haben keinen Appetit, wenn sie Fieber haben.
  • Dehydration: Durch übermäßiges Schwitzen und mangelnden Appetit kann es zu Dehydration kommen.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Symptome auch bei anderen Erkrankungen auftreten können und nicht immer auf Fieber hinweisen. Bei anhaltendem Fieber oder schweren Symptomen sollte immer ein Arzt aufgesucht werden.

Ab welcher Temperatur spricht man von Fieber?

Man spricht von Fieber, wenn die Körpertemperatur über 38 Grad Celsius steigt. Dies ist ein natürlicher Abwehrmechanismus des Körpers, um Krankheitserreger zu bekämpfen. Es ist wichtig, Fieber ernst zu nehmen und gegebenenfalls einen Arzt zu konsultieren, insbesondere wenn es bei Kindern auftritt oder länger anhält.

Effektive Behandlung von Fieber zu Hause

Fieber ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf Infektionen und kann oft zu Hause effektiv behandelt werden. Hier sind einige Methoden, die helfen können:

  • Ruhe und Flüssigkeiten: Ausreichend Schlaf und Hydratation sind entscheidend, um den Körper bei der Bekämpfung der Infektion zu unterstützen.
  • Medikamente: Over-the-counter Medikamente wie Paracetamol und Ibuprofen können helfen, die Körpertemperatur zu senken und Beschwerden zu lindern.
  • Kühle Kompressen: Das Auflegen von kühlen, feuchten Tüchern auf Stirn oder Hals kann helfen, die Körpertemperatur zu senken.
  • Leichte Kleidung: Schwere Kleidung und Decken können die Körpertemperatur erhöhen. Leichte Kleidung und Decken können helfen, die Körpertemperatur zu regulieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass Fieber oft ein Symptom für eine zugrunde liegende Erkrankung ist. Wenn das Fieber hoch ist oder länger als ein paar Tage anhält, sollte ein Arzt konsultiert werden.

Wann sollte man bei Fieber einen Arzt aufsuchen?

Ein Arztbesuch ist bei Fieber in folgenden Fällen empfehlenswert:

  • Bei hohem Fieber: Wenn die Körpertemperatur über 39,5 Grad Celsius steigt, sollte man einen Arzt aufsuchen.
  • Bei länger anhaltendem Fieber: Hält das Fieber länger als drei Tage an, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.
  • Bei zusätzlichen Symptomen: Treten zusätzlich zu Fieber Symptome wie starke Kopfschmerzen, Atemnot, Hautausschlag, starke Bauchschmerzen oder Verwirrtheit auf, sollte man sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Bei Säuglingen und Kleinkindern: Bei Säuglingen unter drei Monaten mit einer Temperatur über 38 Grad Celsius und bei älteren Kindern mit hohem Fieber oder zusätzlichen Symptomen sollte sofort ein Arzt konsultiert werden.

Es ist wichtig, auf den eigenen Körper zu hören und bei Bedenken immer einen Arzt aufzusuchen. Fieber ist oft ein Zeichen dafür, dass der Körper gegen eine Infektion kämpft, aber es kann auch auf eine ernstere Erkrankung hinweisen.

Diagnose von Fieber

Fieber wird in der Regel durch die Messung der Körpertemperatur diagnostiziert. Dies kann mit verschiedenen Arten von Thermometern erfolgen, einschließlich digitalen Thermometern, Ohrthermometern und Stirnthermometern. Eine normale Körpertemperatur liegt zwischen 36,5 und 37,5 Grad Celsius. Eine Temperatur über 38 Grad Celsius gilt in der Regel als Fieber.

  • Digitale Thermometer sind die gebräuchlichsten und werden oral (im Mund), rektal (im Rektum) oder axillar (unter der Achsel) verwendet.
  • Ohrthermometer, auch Tympanalthermometer genannt, messen die Temperatur im Innenohr. Sie sind schnell und genau, aber nicht für Säuglinge oder Personen mit Ohrproblemen geeignet.
  • Stirnthermometer, auch Temporalthermometer genannt, messen die Temperatur an der Stirn. Sie sind berührungslos, schnell und geeignet für alle Altersgruppen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Körpertemperatur im Laufe des Tages schwankt und durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden kann, wie körperliche Aktivität, Essen und Trinken, Hormonspiegel und die Umgebungstemperatur. Daher sollte die Temperatur mehrmals gemessen und der Durchschnittswert ermittelt werden, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Kann Fieber gefährlich sein?

Ja, Fieber kann unter bestimmten Umständen gefährlich sein. Obwohl Fieber oft ein natürlicher und gesunder Reaktionsmechanismus des Körpers auf Infektionen ist, kann es in einigen Fällen zu Komplikationen führen. Besonders bei sehr hohen Temperaturen oder lang anhaltendem Fieber besteht das Risiko von Dehydration, Krampfanfällen und in seltenen Fällen sogar von Hirnschäden.

Unter welchen Umständen kann Fieber gefährlich sein?

  • Hohe Fiebertemperatur: Fieber über 40 Grad Celsius kann gefährlich sein und sollte medizinisch behandelt werden. Es kann zu Fieberkrämpfen, Bewusstseinsstörungen und in extremen Fällen zu einem lebensbedrohlichen Zustand namens Hyperthermie führen.
  • Langanhaltendes Fieber: Fieber, das länger als drei Tage anhält, kann ein Zeichen für eine ernsthafte Infektion oder eine andere medizinische Erkrankung sein und sollte von einem Arzt untersucht werden.
  • Fieber bei Säuglingen und Kleinkindern: Bei Säuglingen und Kleinkindern kann Fieber gefährlicher sein als bei älteren Kindern und Erwachsenen. Ein Fieber von 38 Grad Celsius oder höher bei einem Säugling unter drei Monaten erfordert sofortige medizinische Aufmerksamkeit.
  • Fieber bei Personen mit geschwächtem Immunsystem: Personen mit einem geschwächten Immunsystem, wie z.B. Krebspatienten oder Personen mit HIV/AIDS, sind anfälliger für Infektionen und können schwerer erkranken, wenn sie Fieber bekommen.

Medikamente zur Behandlung von Fieber

Es gibt verschiedene Medikamente, die zur Behandlung von Fieber eingesetzt werden können. Diese Medikamente werden als Antipyretika bezeichnet. Zu den gängigsten gehören:

  • Paracetamol: Dieses Medikament ist weit verbreitet und wird oft zur Behandlung von Fieber und Schmerzen verwendet. Es ist in verschiedenen Formen erhältlich, einschließlich Tabletten, Sirup und Zäpfchen.
  • Ibuprofen: Ibuprofen ist ein weiteres häufig verwendetes Medikament zur Behandlung von Fieber. Es gehört zur Gruppe der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente (NSAIDs) und kann auch Schmerzen und Entzündungen lindern.
  • Acetylsalicylsäure (Aspirin): Aspirin kann ebenfalls zur Fiebersenkung eingesetzt werden, wird jedoch aufgrund des Risikos von Nebenwirkungen bei Kindern und Jugendlichen in der Regel nicht empfohlen.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Medikamente nur die Symptome von Fieber lindern und nicht die zugrunde liegende Ursache behandeln. Daher sollte bei anhaltendem oder hohem Fieber immer ein Arzt konsultiert werden.

Sichere Behandlung von Fieber bei Kindern

Fieber bei Kindern kann oft beunruhigend sein, aber es ist wichtig zu wissen, dass Fieber eine natürliche Reaktion des Körpers auf Infektionen ist. Hier sind einige sichere Methoden zur Behandlung von Fieber bei Kindern:

  • Flüssigkeitszufuhr: Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind viel Flüssigkeit zu sich nimmt, um Austrocknung zu vermeiden. Wasser, klare Brühen oder Elektrolytlösungen sind gute Optionen.
  • Ruhe: Ruhe und Schlaf können dem Körper Ihres Kindes helfen, sich zu erholen.
  • Kühle Kompressen: Ein kühles Tuch auf der Stirn Ihres Kindes kann helfen, die Körpertemperatur zu senken und Unbehagen zu lindern.
  • Medikamente: Paracetamol oder Ibuprofen können verwendet werden, um das Fieber zu senken. Es ist wichtig, die richtige Dosierung zu verwenden, die auf dem Gewicht und Alter Ihres Kindes basiert. Aspirin sollte bei Kindern unter 16 Jahren vermieden werden, da es das Risiko für das Reye-Syndrom erhöhen kann.

Es ist wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn das Fieber Ihres Kindes 39 Grad Celsius erreicht oder wenn es andere Symptome wie anhaltendes Erbrechen, Hautausschlag, Atembeschwerden, extreme Müdigkeit oder Verwirrtheit gibt. Ein Arzt kann die Ursache des Fiebers bestimmen und eine geeignete Behandlung empfehlen.

Hausmittel gegen Fieber

Fieber ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf Infektionen und kann oft unangenehm sein. Es gibt jedoch einige Hausmittel, die helfen können, die Symptome zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

  • Wasser trinken: Ausreichend Flüssigkeit hilft, den Körper zu hydratisieren und das Fieber zu senken. Warme Getränke wie Tee können besonders beruhigend sein.
  • Ruhe: Ausreichend Schlaf und Ruhe können dem Körper helfen, sich zu erholen und das Fieber zu bekämpfen.
  • Kühle Kompressen: Das Auflegen von kühlen Kompressen auf Stirn oder Nacken kann helfen, die Körpertemperatur zu senken und Unbehagen zu lindern.
  • Leichte Kleidung: Das Tragen von leichter Kleidung und das Vermeiden von Decken kann helfen, die Körpertemperatur zu regulieren und das Fieber zu senken.
  • Gesunde Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse kann das Immunsystem stärken und helfen, das Fieber schneller zu bekämpfen.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Hausmittel die Symptome lindern können, aber nicht die zugrunde liegende Ursache des Fiebers behandeln. Bei hohem Fieber oder wenn das Fieber länger als ein paar Tage anhält, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Wie lange dauert es, bis Fieber abklingt?

Die Dauer, bis Fieber abklingt, kann stark variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab. In der Regel dauert es jedoch zwischen zwei und drei Tagen. Es ist wichtig zu beachten, dass Fieber ein Symptom und keine Krankheit ist. Es ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf eine Infektion oder Entzündung. Wenn das Fieber länger als drei Tage anhält oder sehr hoch ist, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Es könnte ein Zeichen für eine ernsthafte Erkrankung sein.

Kann Fieber ein Symptom für eine ernsthafte Erkrankung sein?

Ja, Fieber kann definitiv ein Symptom für eine ernsthafte Erkrankung sein. Es ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf eine Infektion oder Krankheit. Fieber kann ein Anzeichen für eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen sein, darunter Infektionen, Autoimmunerkrankungen und sogar Krebs. Es ist wichtig, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn das Fieber hoch ist oder länger anhält, um die zugrunde liegende Ursache zu diagnostizieren und zu behandeln.

Wie kann man Fieber vorbeugen?

Fieber ist oft ein Zeichen dafür, dass der Körper gegen eine Infektion kämpft. Es gibt mehrere Maßnahmen, die man ergreifen kann, um Fieber vorzubeugen:

  • Gesunde Lebensweise: Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf können das Immunsystem stärken und somit die Wahrscheinlichkeit von Fieber reduzieren.
  • Hygiene: Regelmäßiges Händewaschen und Vermeidung von engem Kontakt mit kranken Personen kann helfen, Infektionen zu vermeiden, die Fieber verursachen können.
  • Impfungen: Impfungen können vor bestimmten Krankheiten schützen, die Fieber verursachen können. Es ist wichtig, den Impfstatus regelmäßig zu überprüfen und auf dem neuesten Stand zu halten.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Maßnahmen nicht garantieren, dass man kein Fieber bekommt. Wenn man Fieber hat, sollte man einen Arzt aufsuchen, um die Ursache zu ermitteln und eine geeignete Behandlung zu beginnen.

Unterschied zwischen Fieber und Hyperthermie

Fieber und Hyperthermie sind beides Zustände, bei denen die Körpertemperatur über das normale Niveau steigt. Der Hauptunterschied zwischen den beiden liegt in der Ursache und der Reaktion des Körpers auf diese erhöhte Temperatur.

Fieber ist eine Reaktion des Körpers auf eine Infektion oder Krankheit. Es ist ein Abwehrmechanismus, bei dem das Gehirn die normale Körpertemperatur erhöht, um die Krankheitserreger abzutöten. Fieber wird oft von anderen Symptomen wie Schüttelfrost, Schwitzen und allgemeinem Unwohlsein begleitet.

Hyperthermie hingegen tritt auf, wenn der Körper überhitzt ist, oft aufgrund von extremen Wetterbedingungen oder körperlicher Anstrengung. Im Gegensatz zu Fieber versucht der Körper bei Hyperthermie nicht, die Temperatur zu erhöhen. Stattdessen kann der Körper die Wärme nicht schnell genug abgeben, was zu einer gefährlichen Erhöhung der Körpertemperatur führt. Hyperthermie kann zu Hitzschlag und anderen schweren gesundheitlichen Problemen führen.

Erkennen von Fieber bei Säuglingen

Ein Säugling hat Fieber, wenn seine Körpertemperatur 38 Grad Celsius oder höher ist. Es gibt verschiedene Methoden, um die Temperatur eines Säuglings zu messen, einschließlich rektaler, oraler, axillärer (unter dem Arm) und tympanischer (im Ohr) Messungen. Die genaueste Methode ist die rektale Messung. Symptome von Fieber bei Säuglingen können sein: Unruhe, Weinen, schlechter Schlaf, verminderte Aktivität, Appetitlosigkeit und eventuell ein Hautausschlag.

Behandlung von Fieber bei Säuglingen

Die Behandlung von Fieber bei Säuglingen hängt vom Alter des Kindes und der Schwere des Fiebers ab. Hier sind einige allgemeine Richtlinien:

  • Bei Säuglingen unter 3 Monaten sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden, wenn sie Fieber haben.
  • Bei Säuglingen zwischen 3 und 6 Monaten sollte ein Arzt aufgesucht werden, wenn das Fieber 39 Grad Celsius erreicht oder von anderen Symptomen wie Lethargie, Irritabilität, Appetitlosigkeit oder Atembeschwerden begleitet wird.
  • Bei Säuglingen über 6 Monaten kann das Fieber zu Hause mit rezeptfreien Medikamenten wie Paracetamol behandelt werden. Es ist wichtig, die richtige Dosierung zu verwenden, die auf dem Gewicht und Alter des Kindes basiert.

Es ist auch wichtig, dass das Kind viel Flüssigkeit zu sich nimmt, um Austrocknung zu vermeiden. Ein feuchtes Tuch auf der Stirn des Kindes kann helfen, die Temperatur zu senken. Wenn das Fieber länger als 24 Stunden anhält oder das Kind andere besorgniserregende Symptome zeigt, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Hier ein Kinderwitz zum Thema Fieber

Warum gehen Fieberthermometer nie zur Schule? Weil sie denken, sie haben schon genug Grad!

Es gibt keine Produkte in dieser Sektion

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK