Mobilitätshilfen & Zubehör Shop - Rollstühle, Gehhilfen & mehr

Entdecken Sie unsere Auswahl an Mobilitätshilfen und Zubehör, die darauf abzielen, Ihre Unabhängigkeit und Lebensqualität zu verbessern. Unsere Produktpalette umfasst Rollstühle, Gehhilfen, Krücken und vieles mehr, die alle auf Komfort und Benutzerfreundlichkeit ausgelegt sind. Zudem bieten wir eine Vielzahl von Zubehörteilen an, die Ihre Mobilitätshilfen ergänzen und personalisieren. Von Kissen und Taschen für Rollstühle bis hin zu Ersatzteilen für Gehhilfen, wir haben alles, was Sie benötigen, um Ihre Mobilität zu unterstützen und zu verbessern. Vertrauen Sie auf unsere hochwertigen Produkte, die Ihnen helfen, sich sicher und selbstbewusst zu bewegen.

Arten von Mobilitätshilfen

Mobilitätshilfen sind Geräte, die Menschen mit eingeschränkter Mobilität dabei unterstützen, sich selbstständig zu bewegen. Es gibt verschiedene Arten von Mobilitätshilfen, die je nach Bedarf und Fähigkeiten des Einzelnen ausgewählt werden können. Hier sind einige der gängigsten Arten:

  • Gehstöcke: Gehstöcke sind einfache, aber effektive Mobilitätshilfen. Sie bieten zusätzliche Unterstützung und Stabilität beim Gehen und können bei Bedarf leicht transportiert werden.
  • Gehhilfen: Gehhilfen, auch bekannt als Gehgestelle, bieten mehr Stabilität als Gehstöcke. Sie sind besonders nützlich für Menschen, die Schwierigkeiten haben, ihr Gleichgewicht zu halten.
  • Rollatoren: Rollatoren sind Gehhilfen mit Rädern. Sie sind leicht zu manövrieren und verfügen oft über zusätzliche Funktionen wie einen Sitz und einen Korb.
  • Rollstühle: Rollstühle sind für Menschen gedacht, die nicht oder nur sehr eingeschränkt gehen können. Es gibt manuelle Rollstühle, die von der Person selbst oder einer anderen Person geschoben werden müssen, und elektrische Rollstühle, die motorisiert sind.
  • Scooter: Mobilitätsscooter sind motorisierte Fahrzeuge, die für Menschen mit eingeschränkter Mobilität konzipiert sind. Sie sind besonders nützlich für längere Strecken.

Zusätzlich zu diesen Mobilitätshilfen gibt es auch eine Vielzahl von Zubehörteilen, die das Leben einfacher machen können. Dazu gehören zum Beispiel Kissen und Polster für Rollstühle, Halterungen für Gehstöcke und Gehhilfen, sowie spezielle Taschen und Körbe für Rollatoren und Scooter.

Beste Mobilitätshilfen für ältere Menschen

Die Auswahl der besten Mobilitätshilfe für ältere Menschen hängt stark von den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten der Person ab. Hier sind einige Optionen, die in Betracht gezogen werden können:

  • Gehstöcke: Sie sind leicht, tragbar und bieten eine gute Unterstützung beim Gehen. Sie sind ideal für Personen, die nur eine geringe Unterstützung benötigen.
  • Gehhilfen: Sie bieten mehr Stabilität als Gehstöcke und sind ideal für Personen, die Schwierigkeiten beim Gleichgewicht haben.
  • Rollatoren: Sie sind mit vier Rädern ausgestattet und bieten eine hervorragende Stabilität. Sie verfügen oft über einen eingebauten Sitz, der es der Person ermöglicht, sich auszuruhen, wenn sie müde wird.
  • Rollstühle: Sie sind ideal für Personen, die nicht in der Lage sind, lange Strecken zu Fuß zurückzulegen. Es gibt manuelle und elektrische Modelle, je nach den Fähigkeiten und Bedürfnissen der Person.
  • Elektromobile: Sie sind motorisiert und ermöglichen es der Person, sich mit wenig oder gar keiner körperlichen Anstrengung fortzubewegen. Sie sind ideal für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

Es ist wichtig, die richtige Mobilitätshilfe auszuwählen, die den Bedürfnissen und Fähigkeiten der älteren Person entspricht. Eine professionelle Beratung durch einen Arzt oder Physiotherapeuten kann dabei sehr hilfreich sein.

Wie wähle ich die richtige Mobilitätshilfe aus?

Die Auswahl der richtigen Mobilitätshilfe hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier sind einige Schritte, die Ihnen bei der Entscheidung helfen können:

  • Bestimmen Sie Ihren Bedarf: Überlegen Sie, welche Aktivitäten Sie durchführen möchten und welche Einschränkungen Sie haben. Benötigen Sie Hilfe beim Gehen, Stehen oder Treppensteigen? Oder brauchen Sie Unterstützung bei der Fortbewegung über längere Strecken?
  • Berücksichtigen Sie Ihre körperliche Verfassung: Ihre Kraft, Ausdauer und Balance spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl der richtigen Mobilitätshilfe. Ein Rollator kann beispielsweise eine gute Wahl sein, wenn Sie stabil genug sind, um zu stehen und zu gehen, aber zusätzliche Unterstützung für die Balance benötigen.
  • Erwägen Sie Ihre Umgebung: Die Art der Mobilitätshilfe, die Sie benötigen, kann auch von der Umgebung abhängen, in der Sie sie verwenden werden. Ein Rollstuhl kann in Innenräumen nützlich sein, während ein Elektromobil besser für den Außenbereich geeignet sein könnte.
  • Ziehen Sie Ihre persönlichen Vorlieben in Betracht: Schließlich sollten Sie eine Mobilitätshilfe wählen, die zu Ihrem Lebensstil passt und die Sie gerne verwenden. Dies könnte das Design, die Farbe oder die Größe der Mobilitätshilfe einschließen.

Es ist immer eine gute Idee, vor der Entscheidung für eine Mobilitätshilfe einen Arzt oder Physiotherapeuten zu konsultieren. Sie können Ihnen spezifische Empfehlungen geben und sicherstellen, dass die gewählte Mobilitätshilfe sicher und effektiv für Sie ist.

Welche Aspekte sind beim Kauf von Mobilitätshilfen und Zubehör zu beachten?

Bedarfsermittlung: Bevor Sie eine Mobilitätshilfe kaufen, sollten Sie Ihren genauen Bedarf ermitteln. Welche Art von Unterstützung benötigen Sie? Wie oft und wo werden Sie die Mobilitätshilfe verwenden? Diese Fragen helfen Ihnen, die richtige Wahl zu treffen.

Qualität und Sicherheit: Achten Sie auf die Qualität und Sicherheit der Mobilitätshilfen. Sie sollten stabil, langlebig und sicher in der Anwendung sein. Prüfen Sie, ob das Produkt über die notwendigen Sicherheitszertifikate verfügt.

Komfort: Der Komfort ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Die Mobilitätshilfe sollte gut zu handhaben und bequem zu nutzen sein. Achten Sie auf ergonomische Designs und anpassbare Funktionen.

Größe und Gewicht: Die Größe und das Gewicht der Mobilitätshilfe sollten zu Ihrer Körpergröße und Ihrem Gewicht passen. Ein zu schweres oder zu großes Produkt kann die Nutzung erschweren.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Vergleichen Sie die Preise und Leistungen verschiedener Produkte, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu ermitteln. Bedenken Sie dabei auch die Kosten für eventuelles Zubehör.

Service und Garantie: Informieren Sie sich über den Kundenservice und die Garantiebedingungen des Anbieters. Ein guter Service und eine umfassende Garantie können bei eventuellen Problemen sehr hilfreich sein.

Testberichte und Kundenbewertungen: Lesen Sie Testberichte und Kundenbewertungen, um einen Eindruck von der Qualität und Zuverlässigkeit der Mobilitätshilfe zu bekommen. Diese können Ihnen wertvolle Hinweise für Ihre Kaufentscheidung geben.

Zuverlässige Marken von Mobilitätshilfen

Es gibt eine Vielzahl von Marken, die sich auf die Herstellung von Mobilitätshilfen spezialisiert haben. Einige der zuverlässigsten Marken in diesem Bereich sind:

  • Drive Medical: Bekannt für ihre hochwertigen Rollstühle, Gehhilfen und Rollatoren. Sie bieten eine breite Palette von Produkten, die auf die Bedürfnisse verschiedener Benutzer zugeschnitten sind.
  • Invacare: Invacare ist ein weltweit führender Anbieter von Mobilitätshilfen und hat einen guten Ruf für die Herstellung von langlebigen und zuverlässigen Produkten.
  • Pride Mobility: Pride Mobility ist bekannt für ihre innovativen und hochwertigen Elektrorollstühle und Scooter.
  • Stannah: Stannah ist ein führender Anbieter von Treppenliften und hat einen ausgezeichneten Ruf für Qualität und Zuverlässigkeit.
  • Medline: Medline stellt eine Vielzahl von Mobilitätshilfen her, darunter Rollstühle, Gehhilfen und Rollatoren. Ihre Produkte sind bekannt für ihre Haltbarkeit und Benutzerfreundlichkeit.

Bei der Auswahl einer Mobilitätshilfe ist es wichtig, die spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen des Benutzers zu berücksichtigen. Es ist auch ratsam, Produktbewertungen und Kundenfeedback zu berücksichtigen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Pflege und Wartung von Mobilitätshilfen

Die richtige Pflege und Wartung Ihrer Mobilitätshilfe ist entscheidend, um ihre Langlebigkeit und optimale Leistung zu gewährleisten. Hier sind einige Tipps, wie Sie dies tun können:

  • Regelmäßige Reinigung: Halten Sie Ihre Mobilitätshilfe sauber, indem Sie sie regelmäßig mit einem feuchten Tuch abwischen. Vermeiden Sie aggressive Reinigungsmittel, die die Oberfläche beschädigen könnten.
  • Überprüfung auf Verschleiß: Überprüfen Sie regelmäßig alle Teile Ihrer Mobilitätshilfe auf Anzeichen von Verschleiß. Dazu gehören Räder, Griffe und andere bewegliche Teile.
  • Schmierung: Bewegliche Teile sollten regelmäßig geschmiert werden, um ihre reibungslose Funktion zu gewährleisten. Verwenden Sie dafür geeignete Schmiermittel.
  • Professionelle Wartung: Einige Teile Ihrer Mobilitätshilfe benötigen möglicherweise eine professionelle Wartung. Stellen Sie sicher, dass Sie diese regelmäßig durchführen lassen, um die optimale Leistung Ihrer Mobilitätshilfe zu gewährleisten.
  • Lagerung: Lagern Sie Ihre Mobilitätshilfe an einem trockenen und sauberen Ort, um sie vor Feuchtigkeit und Schmutz zu schützen.

Indem Sie diese einfachen Schritte befolgen, können Sie die Lebensdauer Ihrer Mobilitätshilfe verlängern und sicherstellen, dass sie immer in bestem Zustand ist.

Zubehörteile für Mobilitätshilfen

Es gibt eine Vielzahl von Zubehörteilen für Mobilitätshilfen, die den Komfort und die Funktionalität dieser Geräte verbessern können. Hier sind einige Beispiele:

  • Griffpolster: Diese können an den Griffen von Gehhilfen angebracht werden, um den Komfort zu erhöhen und Blasen zu verhindern.
  • Reflektoren: Sie erhöhen die Sichtbarkeit des Benutzers bei schlechten Lichtverhältnissen und tragen so zur Sicherheit bei.
  • Stockhalter: Sie ermöglichen es, den Gehstock oder die Krücke an einem Rollator oder Rollstuhl zu befestigen, wenn er gerade nicht benötigt wird.
  • Transporttaschen: Sie bieten zusätzlichen Stauraum für persönliche Gegenstände und können an Rollatoren oder Rollstühlen befestigt werden.
  • Sitzkissen: Sie erhöhen den Sitzkomfort bei Rollstühlen und können auch zur Druckentlastung beitragen.
  • Regenschirme und Sonnenschirme: Sie können an Rollatoren oder Rollstühlen befestigt werden und bieten Schutz vor Wettereinflüssen.
  • Beleuchtung: Sie kann an Mobilitätshilfen angebracht werden, um die Sichtbarkeit und Sicherheit bei Dunkelheit zu erhöhen.

Dies sind nur einige Beispiele für das vielfältige Angebot an Zubehörteilen für Mobilitätshilfen. Es ist wichtig, das passende Zubehör auszuwählen, um den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen des Benutzers gerecht zu werden.

Zubehör für Mobilitätshilfen

Zubehör für Mobilitätshilfen kann die Nutzung dieser Geräte erheblich verbessern und den Nutzern mehr Komfort und Unabhängigkeit bieten. Einige Beispiele sind:

  • Griffe und Halterungen: Diese können an Gehhilfen angebracht werden, um den Komfort zu erhöhen und die Handhabung zu erleichtern. Sie können auch dazu beitragen, die Belastung der Hände und Handgelenke zu reduzieren.
  • Räder und Rollen: Sie können an Gehhilfen und Rollstühlen angebracht werden, um die Mobilität zu verbessern. Sie können es den Nutzern erleichtern, sich auf verschiedenen Oberflächen zu bewegen und Hindernisse zu überwinden.
  • Sitze und Kissen: Sie können den Komfort von Rollstühlen und anderen Sitzhilfen erhöhen. Sie können auch dazu beitragen, Druckstellen zu vermeiden und die Durchblutung zu fördern.
  • Taschen und Körbe: Sie können an Gehhilfen und Rollstühlen angebracht werden, um den Nutzern zu helfen, ihre persönlichen Gegenstände zu tragen. Sie können es den Nutzern auch ermöglichen, ihre Hände frei zu halten, was ihre Sicherheit und Unabhängigkeit erhöhen kann.

Es ist wichtig, das richtige Zubehör für die spezifischen Bedürfnisse und Vorlieben des Nutzers auszuwählen. Es ist auch wichtig, das Zubehör regelmäßig zu überprüfen und zu warten, um sicherzustellen, dass es sicher und effektiv ist.

Sind Mobilitätshilfen und ihr Zubehör von der Krankenkasse abgedeckt?

Ja, in der Regel übernehmen Krankenkassen die Kosten für Mobilitätshilfen und ihr Zubehör. Dies kann jedoch von der Art der Mobilitätshilfe und der spezifischen Krankenkasse abhängen. Es ist wichtig, vor dem Kauf einer Mobilitätshilfe oder ihres Zubehörs mit der Krankenkasse zu sprechen, um sicherzustellen, dass die Kosten übernommen werden. Einige Krankenkassen können auch eine Zuzahlung oder einen Eigenanteil verlangen.

Welche Mobilitätshilfen werden von der Krankenkasse abgedeckt?

Die Krankenkassen decken eine Vielzahl von Mobilitätshilfen ab. Dazu gehören unter anderem:

  • Rollstühle
  • Gehhilfen
  • Rollatoren
  • Krücken
  • Elektromobile

Welches Zubehör für Mobilitätshilfen wird von der Krankenkasse abgedeckt?

Das von der Krankenkasse abgedeckte Zubehör für Mobilitätshilfen kann variieren, umfasst aber in der Regel:

  • Sitzkissen für Rollstühle
  • Handschuhe für Rollstuhlfahrer
  • Regenschutz für Rollstühle und Rollatoren
  • Zusätzliche Halterungen und Taschen für Rollatoren

Wie kann man eine Kostenübernahme für Mobilitätshilfen und ihr Zubehör beantragen?

Um eine Kostenübernahme für Mobilitätshilfen und ihr Zubehör zu beantragen, muss in der Regel ein Antrag bei der Krankenkasse gestellt werden. Dieser Antrag sollte ein ärztliches Attest oder eine Verordnung enthalten, die die Notwendigkeit der Mobilitätshilfe bestätigt. Die Krankenkasse prüft dann den Antrag und entscheidet über die Kostenübernahme.

Wo kann ich Mobilitätshilfen und Zubehör kaufen?

Mobilitätshilfen und Zubehör können Sie an verschiedenen Orten erwerben. Sanitätshäuser sind oft die erste Anlaufstelle, da sie eine breite Palette an Produkten anbieten, von Gehhilfen über Rollstühle bis hin zu speziellen Bad- und Toilettenhilfen. Viele Sanitätshäuser bieten auch eine Beratung an, um das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Ein weiterer Ort, an dem Sie Mobilitätshilfen und Zubehör kaufen können, sind Online-Shops. Websites wie Amazon, eBay oder spezialisierte Online-Shops für medizinische Hilfsmittel bieten eine große Auswahl an Produkten. Der Vorteil des Online-Kaufs ist, dass Sie die Produkte bequem von zu Hause aus bestellen und vergleichen können.

Apotheken führen oft auch eine Auswahl an Mobilitätshilfen und Zubehör. Obwohl das Sortiment möglicherweise nicht so umfangreich ist wie in einem Sanitätshaus oder Online-Shop, können Sie hier den Vorteil einer persönlichen Beratung nutzen.

Schließlich können Sie auch gebrauchte Mobilitätshilfen kaufen. Websites wie eBay Kleinanzeigen oder spezialisierte Second-Hand-Shops für medizinische Hilfsmittel können eine kostengünstige Alternative sein, besonders wenn Sie die Hilfsmittel nur für eine begrenzte Zeit benötigen.

Mobilitätshilfen für bestimmte Behinderungen

Ja, es gibt eine Vielzahl von speziellen Mobilitätshilfen und Zubehör, die auf bestimmte Behinderungen zugeschnitten sind. Diese Hilfsmittel sind darauf ausgelegt, die Mobilität und Unabhängigkeit von Menschen mit Behinderungen zu verbessern.

  • Rollstühle: Sie sind für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten beim Gehen haben oder gar nicht gehen können. Es gibt verschiedene Arten von Rollstühlen, darunter manuelle Rollstühle, Elektrorollstühle und Sportrollstühle.
  • Gehhilfen: Dazu gehören Gehstöcke, Krücken und Gehgestelle. Sie sind für Menschen gedacht, die Unterstützung beim Gehen benötigen.
  • Rollatoren: Sie sind für Menschen gedacht, die zusätzliche Unterstützung beim Gehen benötigen. Sie verfügen über vier Räder, Griffe und oft auch über eine Sitzfläche.
  • Prothesen: Sie sind für Menschen gedacht, die ein oder mehrere Gliedmaßen verloren haben. Prothesen können dazu beitragen, die Mobilität und Funktionalität zu verbessern.
  • Orthopädische Schuhe und Einlagen: Sie sind für Menschen gedacht, die Fußprobleme haben. Sie können dazu beitragen, den Gang zu verbessern und Schmerzen zu lindern.
  • Fahrhilfen: Dazu gehören speziell angepasste Fahrzeuge und Zubehör wie Handbedienungen für Gas und Bremse. Sie sind für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten beim Fahren herkömmlicher Fahrzeuge haben.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wahl der Mobilitätshilfe von der Art der Behinderung, dem Grad der Mobilitätseinschränkung und den individuellen Bedürfnissen der Person abhängt. Eine professionelle Beratung durch einen Arzt oder Therapeuten kann dabei helfen, die am besten geeignete Mobilitätshilfe zu finden.

Sicherheit von Mobilitätshilfen und Zubehör

Mobilitätshilfen und ihr Zubehör sind in der Regel sehr sicher, wenn sie richtig verwendet und gewartet werden. Sie sind so konzipiert, dass sie Menschen mit eingeschränkter Mobilität helfen, sich sicher und effizient zu bewegen. Dazu gehören Rollstühle, Gehhilfen, Krücken und Rollatoren.

Die Sicherheit dieser Geräte hängt jedoch stark von ihrer korrekten Verwendung ab. Es ist wichtig, dass sie auf die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten des Benutzers abgestimmt sind. Eine unsachgemäße Verwendung oder Anpassung kann zu Unfällen und Verletzungen führen.

Zudem ist die regelmäßige Wartung und Inspektion dieser Geräte entscheidend für ihre Sicherheit. Verschleißteile müssen rechtzeitig ausgetauscht und alle Funktionen regelmäßig überprüft werden.

  • Rollstühle sollten stabil und gut ausbalanciert sein. Die Bremsen müssen einwandfrei funktionieren und die Sitzfläche sollte bequem und sicher sein.
  • Gehhilfen und Krücken müssen die richtige Höhe haben und auf die Körpergröße des Benutzers abgestimmt sein. Die Griffe sollten rutschfest sein und die Füße sollten stabil und nicht abgenutzt sein.
  • Rollatoren sollten leichtgängig und stabil sein. Sie sollten über funktionierende Bremsen verfügen und die Höhe sollte an den Benutzer angepasst sein.

Das Zubehör für Mobilitätshilfen, wie z.B. Kissen, Taschen oder Halterungen, sollte ebenfalls sicher und stabil sein. Es sollte richtig an der Mobilitätshilfe befestigt sein und darf die Funktion des Geräts nicht beeinträchtigen.

Anpassung von Mobilitätshilfen an individuelle Bedürfnisse

Die Anpassung Ihrer Mobilitätshilfe an Ihre individuellen Bedürfnisse kann auf verschiedene Weisen erfolgen. Zunächst sollten Sie die Art der Mobilitätshilfe wählen, die am besten zu Ihren spezifischen Anforderungen passt. Dies könnte ein Rollstuhl, ein Gehstock, ein Rollator oder eine andere Art von Hilfsmittel sein.

Einige Mobilitätshilfen bieten Anpassungsoptionen, wie zum Beispiel verstellbare Höhen, Breiten und Winkel. Diese können oft direkt am Gerät eingestellt werden, um optimalen Komfort und Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Darüber hinaus können Sie spezielle Kissen oder Polsterungen hinzufügen, um zusätzlichen Komfort zu bieten.

Es gibt auch eine Vielzahl von Zubehörteilen für Mobilitätshilfen, die Ihnen helfen können, Ihre Mobilitätshilfe an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Dazu gehören zum Beispiel Taschen und Körbe für Rollstühle oder Rollatoren, spezielle Griffe für Gehstöcke oder zusätzliche Beleuchtung für bessere Sichtbarkeit.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Mobilitätshilfe regelmäßig überprüfen und anpassen, um sicherzustellen, dass sie weiterhin Ihren Bedürfnissen entspricht. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Mobilitätshilfe anzupassen, können Sie sich an einen Fachmann wenden, der Ihnen dabei helfen kann.

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK