Badarmaturen

Badarmaturen

Ganz egal, ob Einhebelmischer, Zweigriff-, Wannen- oder Waschtischarmatur – die umfangreiche Auswahl an Badarmaturen hält viele Möglichkeiten bereit. Hinzu kommt: Abgesehen von den herkömmlichen und gängigen Komponenten sind auch spezielle Niederdruckarmaturen bei der Hand.

Worauf gilt es beim Kauf einer Badarmatur zu achten?

In erster Linie kommt es darauf an, um eine gleichartige Gestaltung des Bades sicherzustellen, die jeweilige Optik der Armatur (Retro, modern oder klassisch) im Auge zu behalten. Des Weiteren: Umweltfreundliche Bauteile – die auf eine zeitgemäße Technik zurückgreifen – helfen dabei, den Verbrauch von Wasser (und Energie) zu senken.

Welche Arten von Badarmaturen kommen infrage?

Die steuer- und veränderbaren Sanitärelemente sind sowohl als Einhebelmischer, als Waschtischarmatur (mit einem „Zweigriff“) wie auch als elegante und unauffällige Aufputz- oder Unterputzarmatur denkbar. Darüber hinaus weichen die einzelnen Armaturen in puncto Ausführung und Ausstattung („Standard“ oder „gehoben“) ganz wesentlich voneinander ab.

Wozu dienen Badarmaturen?

Die funktionellen Thermostate, Waschtisch- oder Wannenarmaturen stellen im Handumdrehen kaltes oder heißes Wasser – zum Putzen, Baden, Duschen oder Waschen – zur Verfügung. Sie kommen vor allem im eigenen Badezimmer, in einer kleinen Nasszelle sowie in der Gästetoilette zum Einsatz. 

Was zeichnet eine gute Badarmatur aus?

Im besten Fall sind die edlen und zweckmäßigen Bauelemente wirtschaftlich und leicht zu benutzen, dazu geben sie dem Bad den letzten Schliff. Zusätzlich bringt eine hochwertige Armatur ein langlebiges Material, eine beständige Qualität sowie ein ansprechendes und stilvolles Äußeres in Einklang. Als Folge bietet sie einen bequemen Komfort und überzeugt durch eine ästhetische und geschmackvolle Formgebung.

Zeige weitere 32 Produkte
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK