Spülkästen

„Spülkästen“

Der (mit Leitungswasser befüllte) Spülkasten ist in unmittelbarer Nähe zum Klosett platziert. Die spezielle Waschvorrichtung kommt nach dem Toilettengang zum Einsatz, um die WC-Schüssel von den unliebsamen Hinterlassenschaften zu befreien.

Worauf gilt es beim Kauf eines Spülkastens zu achten?

Bei der Auswahl einer Kastenspülung sind in erster Linie die vorhandenen WC-Anschlüsse sowie der durchschnittliche Wasserverbrauch entscheidend. Hinzu kommt: Das Angebot an Bad- und Sanitärartikel ist immens und breit gefächert – als Folge weichen die einzelnen Modelle in puncto Platzbedarf, Optik und Stil stark voneinander ab.

Wozu dienen die Spülkästen?

Der praktische Apparat bewirkt eine rückstandsfreie Reinigung der WC-Schüssel: Unter der Zuhilfenahme von Leitungswasser spült er Urin, Fäkalien und Toilettenpapier in die Kanalisation. Zu diesem Zweck läuft der Kasten im Handumdrehen mit (mehreren Litern) Wasser voll. Nach dem Betätigen der Spültaste gibt die Vorrichtung ihren Inhalt frei – und die ausströmende Flüssigkeit fließt in die Toilettenschüssel.

Welche Einbauarten von Spülkästen sind machbar?

Grundsätzlich gilt es zwischen dem „sichtbaren“ Aufputz- und dem „unsichtbaren“ Unterputzspülkasten zu differenzieren. Die beiden Varianten unterscheiden sich hinsichtlich Montage, Pflege und Platzbedarf. Als Alternative (zu den klassischen Bauarten) bieten sich die komfortableren Ausführungen an: Sie sparen Wasser, sind leiser und isolieren das Schwitzwasser.

Was zeichnet einen guten Spülkasten aus?

Moderne und zeitgemäße Spülkästen überzeugen durch ihre Wirtschaftlichkeit, durch ihre fortschrittliche Technik sowie durch ihre gefällige Erscheinung. Im Übrigen: Sogenannte Sparspülkästen eignen sich perfekt, um Wasser einzusparen. Sie sind – zur Steuerung der Säuberung – mit einer „Spül-Stopp-Funktion“ ausgestattet.

Spülkästen - Sauber und wassersparend - tolle Auswahl an Aufputz-Spülkäasten.
Bei der Toilettenspülung werden in Deutschland pro Einwohner täglich etwa 35 bis 40 Liter Trinkwasser verbraucht. Nach der Menge an Wasser, die für Duschen und Baden verwendet wird, steht die Benutzung der Toilettenspülung damit an zweiter Stelle des benötigten Wassers im Haushalt. Mit dem richtigen Spülkasten snkst du den Wasserverbrauch pro Tag auf etwa 15 Liter. Achte bei deinem Spülkasten auf den Spülstrom, also der Menge an Wasser, die pro Benutzung verwendet wird. Ältere Spülkästen verbrauchen teilweise um die neun Liter Wasser pro Spülgang, dabei reichen 3 bis 6 Liter bereits aus. Besonders lohnenswert sind Spülkästen, bei denen eine Stopptaste betätigt werden kann. So regulierst du, wieviel Wasser pro Toilettengang verbraucht wird.
Arten von SpülkästenEigenschaften
Aufsatzspülkästenan der Wand hinter dem WC montiert
Aufputz-Spülkästensichtbar über dem WC angebracht
Unterputz-SpülkästenSpülkasten in der Wand versteckt, nur Drückerplatte sichtbar
Bei der Toilettenspülung werden in Deutschland pro Einwohner täglich etwa 35 bis 40 Liter Trinkwasser verbraucht. Nach der Menge an Wasser, die für Duschen und Baden verwendet wird, steht die Benutzung der Toilettenspülung damit an zweiter Stelle des benötigten Wassers im Haushalt. Mit dem richtigen Spülkasten snkst du den Wasserverbrauch pro Tag auf etwa 15 Liter. Achte bei deinem Spülkasten auf den Spülstrom, also der Menge an Wasser, die pro Benutzung verwendet wird. Ältere Spülkästen verbrauchen teilweise um die neun Liter Wasser pro Spülgang, dabei reichen 3 bis 6 Liter bereits aus. Besonders lohnenswert sind Spülkästen, bei denen eine Stopptaste betätigt werden kann. So regulierst du, wieviel Wasser pro Toilettengang verbraucht wird.
Arten von SpülkästenEigenschaften
Aufsatzspülkästenan der Wand hinter dem WC montiert
Aufputz-Spülkästensichtbar über dem WC angebracht
Unterputz-SpülkästenSpülkasten in der Wand versteckt, nur Drückerplatte sichtbar
Zeige weitere 16 Produkte
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK