Waschbecken

„Waschbecken“

Die praktischen und funktionalen Waschbecken kommen mehrmals am Tag zum Einsatz, um verunreinigte Sachen oder verschmutzte Körperteile zu reinigen. Zudem sorgen sie, aufgrund ihrer stilvollen Gestaltung, für ein stimmiges Gesamtbild im Waschraum.

Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Von traditionell bis zeitgenössisch und modern – ein Handwaschbecken ist in den verschiedensten Ausführungen denkbar. Bei der Wahl der idealen Waschmuschel sind vor allem das Material, die Maße, die Anschlussleitungen sowie die Farben- und Lichtwirkung im Badezimmer von zentraler Bedeutung. Hinzu kommt: Vor der Montage an der Wand (unter anderem mit einem Schraubendreher) gilt es auf die richtige Höhe des Waschtisches zu achten.

Was zeichnet ein gutes Waschbecken aus?

Idealerweise besteht das (nach oben konkave) Behältnis aus einem beständigen, stabilen und undurchlässigen Material. Des Weiteren glänzt ein formvollendeter Waschplatz mit einem unvergänglichen Design, das perfekt mit den Badmöbeln und dem Spiegel harmoniert.

Dein neues Waschbecken von praktiker.de
Auf die Größe kommt es anDie wesentliche Vorgabe gibt dir schon die Größe deines Badezimmers. Miss genau aus, an welche Position das Waschbecken passen kann, ohne dass es zu den Seiten direkt mit dem Fenster, der Dusche oder der Toilette abschließt. Das Badezimmer wirkt dadurch schnell überladen und ist auch im alltäglichen Gebrauch unpraktisch. Das Material machtsAls Materialien für Waschbecken werden Acryl, Emaille, Glas, Edelstahl, Holz, Mineralguss, Keramik oder Naturstein verwendet. Bisher sind Keramikwaschbecken am meisten verbreitet. Sie sind leicht zu reinigen und ihre Lebensdauer ist ein großer Pluspunkt. Besonders für Badewannen ist Keramik sinnvoll, da das Material die Wärme des Wassers lange speichert. Keramikwaschbecken gibt es in verschiedenen Formen, die allerdings eher grob als filigran sind. Waschbecken aus Mineralguss haben ihre klaren Vorteile in der Leichtigkeit des Materials und der einfachen Ausbesserung kleiner Kratzer oder Risse. Durch ihre fugenlose Anpassung und ihre unterschiedlichen Formen verleihen sie deinem Bad einen modernen Look. Achte aber darauf, dass Mineralgusswaschbecken mit einer Temperaturbeständigkeit von 65 ? nicht für jeden Gebrauch geeignet sind. Heißes Auswaschen von verschmutzter Wäsche könnte dem Mineralguss schaden und zu Absplitterungen und Verformungen führen.
Auf die Größe kommt es anDie wesentliche Vorgabe gibt dir schon die Größe deines Badezimmers. Miss genau aus, an welche Position das Waschbecken passen kann, ohne dass es zu den Seiten direkt mit dem Fenster, der Dusche oder der Toilette abschließt. Das Badezimmer wirkt dadurch schnell überladen und ist auch im alltäglichen Gebrauch unpraktisch. Das Material machtsAls Materialien für Waschbecken werden Acryl, Emaille, Glas, Edelstahl, Holz, Mineralguss, Keramik oder Naturstein verwendet. Bisher sind Keramikwaschbecken am meisten verbreitet. Sie sind leicht zu reinigen und ihre Lebensdauer ist ein großer Pluspunkt. Besonders für Badewannen ist Keramik sinnvoll, da das Material die Wärme des Wassers lange speichert. Keramikwaschbecken gibt es in verschiedenen Formen, die allerdings eher grob als filigran sind. Waschbecken aus Mineralguss haben ihre klaren Vorteile in der Leichtigkeit des Materials und der einfachen Ausbesserung kleiner Kratzer oder Risse. Durch ihre fugenlose Anpassung und ihre unterschiedlichen Formen verleihen sie deinem Bad einen modernen Look. Achte aber darauf, dass Mineralgusswaschbecken mit einer Temperaturbeständigkeit von 65 ? nicht für jeden Gebrauch geeignet sind. Heißes Auswaschen von verschmutzter Wäsche könnte dem Mineralguss schaden und zu Absplitterungen und Verformungen führen.
Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. OK