Mehr über Energiesparen

Jeder kann dazu beitragen Energie noch effizienter zu nutzen. Dazu gehört langfristig auch der Kauf energieeffizienter Haushaltsgeräte mit einer Energieeffizienzklasse A bis A+++. Die bisherige Einteilung der Geräte von A+++ bis D wird zukünftig von neuen Labels abgelöst. Die neue Klassifizierung reicht von A bis G. Die Kategorie A wird an die effizientesten Geräte vergeben, die Kategorie G an die ineffizientesten. Spätestens bis Anfang 2020 wird diese Klassifizierung für alle gängigen Haushaltsgeräte in der EU schrittweise eingeführt.
 
Zu den größten Stromfressern im Haushalt zählen der elektrische Herd, Kühl- und Gefrierschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen, alte Heizungspumpen und Fernsehgeräte. Mit diesen zehn nützlichen Tipps kannst zusätzlich Energie sparen - auch wenn du bereits energieeffiziente Geräte besitzt:.
  • Verwende Zeitschaltuhren: Mit Zeitschaltuhren kannst du automatisch einstellen, wann Elektrogeräte, wie Heizung oder Hausbeleuchtung ein- und ausgeschaltet werden.
  • Dämme Fenster und Türen mit {{praktiker_category_open::197}}Dichtbändern: Durch gedämmte Türen und Fenster entweicht weniger Wärme ins Freie.
  • Gieße deine Blumen und Sträucher mit {{praktiker_category_open::1505}}gesammeltem Regenwasser.
  • Montiere {{praktiker_category_open::608}}Rollläden und {{praktiker_category_open::942}}Jalousien: Zwischen Rollladen und Fenster entsteht eine wärmedämmende Luftschicht.
  • Eine moderne {{praktiker_category_open::1500}}Dämmung verhindert Wärmeverlust im Winter.
  • Trenne Elektrogeräte komplett vom Strom. Schalte sie nicht nur auf Stand-by.
  • Taue regelmäßig deinen Kühlschrank und die Gefriertruhe ab.
  • Nutze LED- und {{praktiker_category_open::1339}}Energiesparlampen.
  • Pflanzen sind nicht nur schön anzusehen, sondern sind natürliche Luftbefeuchter.
  • Nimm gezielt Lebensmittel und Getränke aus dem Kühlschrank oder dem Gefrierfach. Lass die Kühlschranktür nicht zu lange offen.
© 2018 Praktiker.de Alle Rechte vorbehalten.