Mehr über Luftbefeuchter

Blattpflanzen sind die natürlichsten Luftbefeuchter für deine Räume. Wenn dein grüner Daumen jedoch nicht sonderlich ausgeprägt ist, gibt es einige Hilfsgeräte, die die trockene Raumluft befeuchten. Zerstäuber regeln die Luftfeuchtigkeit im Raum auf ein Wohlfühlklima. Der Vorteil der Verdunster liegt darin, dass sie keine gesundheitsschädlichen Keime in der Luft verteilen, der Raum dadurch nicht zu feucht wird und somit Schimmelbildung vermieden wird. Achte daher darauf, dass ein Luftbefeuchter erst zum Einsatz kommt, wenn die Luftfeuchtigkeit unter 40 % fällt.

© 2018 Praktiker.de Alle Rechte vorbehalten.